Mobilfunker-Fusion von Wind und 3 Italia unter Dach und Fach

7. November 2016, 11:34
2 Postings

Neuer Konzern plant Investitionen von 700 Mio. Euro pro Jahr

Die angekündigte Fusion von Italiens drittstärkstem Mobilfunkbetreiber Wind, Tochter des russischen Mobilfunkanbieters Vimpelcom, und 3 Italia im Besitz des chinesischen Kolosses Hutchison Whampoa ist unter Dach und Fach. Die beiden Gesellschaften wurden am Montag unter Kontrolle eines Joint Ventures aus Vimpelcom und Hutchison Whampoa gestellt.

Der CEO von Wind, Maximo Ibarra, übernimmt die Führung des neuen Konzerns, der mit Investitionen in Höhe von 700 Mio. Euro pro Jahr rechnet, hieß es in einer Presseaussendung. Die Fusion ist einer der größten Zusammenschlüsse in Italien seit 2007.

Diese Fusion wird den Kunden viele Vorteile bringen

"Heute ist ein großer Tag für die Entwicklung der digitalen Wirtschaft in Italien. Diese Fusion wird den Kunden viele Vorteile bringen und Italien Investitionen im Bereich digitale Infrastruktur bescheren", kommentierte Canning Fok, Co-Managing Direktor von CK Hutchison.

Mit der Fusion entsteht ein neuer Anbieter, der mit 33 Millionen Kunden und einem Umsatz von 7 Mrd. Euro zu den beiden führenden Mobilfunkkonzernen – TIM und Vodafone – aufschließt. Der neue Telekomriese wird einen Marktanteil von 30 Prozent halten. (APA, 7.11. 2016)

Share if you care.