"Im Zentrum" über "Wer bietet weniger? – Das Feilschen um die Mindestsicherung"

6. November 2016, 21:31
309 Postings

Haben die Kritiker Recht, die von einer sozialen Hängematte sprechen? Oder geraten mit einer Kürzung der Mindestsicherung noch mehr Menschen in die Armutsfalle?

Wien – Ende 2016 läuft die Bund-Länder-Vereinbarung über die Finanzierung der Mindestsicherung aus. Derzeit wird über eine neue Regelung gestritten, eine einheitliche Lösung scheint schwer erreichbar, mehr zur Debatte rund um die Mindestsicherung finden Sie hier.

Ist die Mindestsicherung tatsächlich zu hoch? Haben die Kritiker Recht, die von einer sozialen Hängematte sprechen? Oder geraten mit einer Kürzung der Mindestsicherung noch mehr Menschen in die Armutsfalle? Oder taugt die Mindestsicherung lediglich als Symbol für Neiddebatten?

Darüber diskutierten mit Ingrid Thurnher am Sonntag in "Im Zentrum" diese Gäste:

  • Reinhold Lopatka, Klubobmann ÖVP
  • Manfred Haimbuchner, Landeshauptmann-Stellvertreter in Oberösterreich, FPÖ
  • Julia Herr, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend
  • Erwin Buchinger, ehemaliger Sozialminister, SPÖ
  • Wolfgang Mazal, Arbeits- und Sozialrechtsexperte
  • Erich Fenninger, Volkshilfe Österreich

Nutzen Sie das Forum, um sich über die Sendung und das Thema auszutauschen. (red, 6.11.2016)

  • Im Zentrum" in ORF 2: Ingrid Thurnher bittet zur Diskussion.
    foto: orf/milenko badzic

    Im Zentrum" in ORF 2: Ingrid Thurnher bittet zur Diskussion.

Share if you care.