Coface senkt Wachstumsprognose für Österreich bei Trump-Sieg

4. November 2016, 19:14
9 Postings

USA stünden bei Sieg des Rechtspopulisten vor Rezession – EU drohe Schock

Wien/Washington – Der US-Wahlkampf biegt in die Zielgerade. Viel ist schon darüber spekuliert worden, was es für die Weltwirtschaft bedeuten könnte, wenn der Rechtspopulist Donald Trump für die Republikaner gewinnen sollte. Der französische Kreditversicherer Coface sieht auch einen negativen Einfluss auf Österreichs Konjunktur. Die USA stünden bei einem Trump-Sieg am Rande einer Rezession, der EU drohe ein Schock.

Sollte Trump gewinnen, so würde Coface seine Wachstumsprognose für Österreich für 2017 um 0,5 Prozentpunkte absenken. Statt den bisher vom französischen Kreditversicherer prognostizierten plus 1,4 Prozent würde die heimische Wirtschaft kommendes Jahr dann nur um 0,9 Prozent wachsen.

Stagnation befürchtet

Deutlicher die Auswirkungen freilich in den USA selbst. Dort rechnet der Kreditversicherer damit, dass die Wirtschaft bei einem Trump-Sieg anstatt um 1,5 Prozent zuzulegen wohl stagnieren würde.

Ein weiterer Polit-Schock à la Brexit-Votum würde auch Europa laut Coface 0,5 Prozent Wachstum kosten. Deutschland würde 0,4 bis 0,5 Punkte gegenüber der Prognose von 1,7 Prozent verlieren, Frankreich 0,7 Punkte zu den erwarteten 1,3 Prozent. Italien träfe eine Einbuße von 0,2 Punkten bei einer derzeitigen Wachstumsprognose von 1 Prozent für 2017. Für Spanien hat der Kreditversicherer minus 1,2 Punkte errechnet, die Vorhersage lautet derzeit auf 2,3 Prozent. Und auch Großbritannien wäre mit einer erneuten Einbuße von 0,5 Punkten gegenüber der Prognose des französischen Unternehmens von 0,9 Prozent Wachstum in 2017 dabei.

Prinzipiell verspräche nicht nur das wirtschaftspolitische Programm Trumps Turbulenzen im Weltgefüge, sondern auch heftige negative Reaktionen an den Finanzmärkten würden die Weltwirtschaft treffen. (APA. 4.11.2016)

Share if you care.