Erste Farbbilder vom Absturzort der Esa-Sonde Schiaparelli

4. November 2016, 14:26
24 Postings

Mars Reconnaissance Orbiter der Nasa schoss Aufnahmen aus einem etwas anderen Winkel

foto: nasa/jpl-caltech/university of arizona

Die US-Weltraumorganisation Nasa hat neue, erstmals farbige Aufnahmen der Absturzstelle des verunglückten Mars-Landers Schiaparelli der Esa veröffentlicht. Die hochaufgelösten Bilder zeigen den Ort des Crashs aus einem anderen Winkel als bisher.

Schiaparelli schlug am 19. Oktober in der Meridiani-Planum-Region nördlich des Marsäquators auf, nachdem ein Softwareproblem während des Landevorgangs in zwei bis vier Kilometern Höhe aufgetreten war. Die Panne hatte dazu geführt, dass die Bremsraketen nur für drei anstatt 60 Sekunden feuerten. Laut Esa war die Ursache dafür ein Kommunikationsfehler zwischen dem Radarhöhenmesser und dem Navigationssystem des Landemoduls. Dabei sei die Navi-Software irrtümlich zu dem Schluss gelangt, die Landung sei bereits vollzogen worden.

Blick Richtung Westen

Die neuen Aufnahmen wurden am 1. November vom Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) aufgenommen und zeigen Schiaparelli sowie seinen Landefallschirm und das hintere Hitzeschild. Die Hauptaufschlagstelle ist im oberen Bild als dunkle Fläche erkennbar. Links unten sind der Fallschirm und der Hitzeschild zu erkennen. Im Unterschied zu bisherigen Fotos wurden die aktuellen Bilder aus einem Blickwinkel Richtung Westen aufgenommen.

Während die Schiaparelli-Mission misslang, wird der Trace Gas Orbiter (TGO) der ESA seine ersten wissenschaftlichen Untersuchungen auf zwei seiner hoch elliptischen Umrundungen des Mars wie geplant durchführen. Die Manöver sollen insgesamt acht Tage lang dauern und am 20. November beginnen. Im Zuge dessen sollen auch die ersten TGO-Aufnahmen vom Mars entstehen. (red, 4.11.2016)

Share if you care.