43-Jähriger schoss in Wien mehrmals mit Revolver in die Luft

4. November 2016, 12:12
33 Postings

Betrunkener attackierte Polizisten bei der Festnahme

Wien – Ein betrunkener Mann hat in der Nacht auf Freitag in der Ameisgasse in Wien-Penzing mit einem Revolver mehrere Schüsse in die Luft abgefeuert. Zufällig vorbeifahrende Beamte des Landeskriminalamtes sahen den 43-Jährigen gegen 3.00 Uhr und nahmen ihm die Waffe ab. Der Mann wurde festgenommen. Warum er geschossen hatte, konnte er nicht erklären.

Der 43-Jährige attackierte die Beamten, die im Streifendienst unterwegs waren, bei der Festnahme. Er wurde daher nicht nur wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit, sondern auch wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.

Die Ameisgasse war bei der Kreuzung mit der Linzer Straße großräumig für die Tatortarbeit gesperrt. Unter anderem suchten die Ermittler nach Projektilen. Wie oft der Mann geschossen hatte, war am Freitagvormittag noch unklar. Der 43-Jährige war laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer "ziemlich alkoholisiert". Es sei jedenfalls "davon auszugehen, dass er die Waffe nicht rechtmäßig besessen hat". (APA, 4.11.2016)

Share if you care.