Wanderung durchs Ibmer Moor in Oberösterreich

4. November 2016, 15:10
76 Postings

Innviertler Ice-Age: Die Rundwege um den Heratinger See und durchs Ibmer Moor gewähren Einblicke in die eisige Vergangenheit und die idyllische Gegenwart

Während der letzten Eiszeit kroch der Salzachgletscher aus den Alpen weit nach Norden ins Alpenvorland hinaus – bis ihm im heutigen Innviertel die Luft (eigentlich: das Eis) ausging. Vor rund 12.000 Jahren zog sich der Gletscher endgültig zurück. Im Grenzgebiet zwischen Oberösterreich und Salzburg erinnern heute Moränenwälle und Seen an ihn. Und der größte zusammenhängende Moorkomplex Österreichs, bestehend aus Bürmoos, Weidmoos und Ibmer Moor. Sie alle sind Heimat seltener Pflanzen und Tiere.

Rund um Ibm im Innviertel lassen sich zwei kleine Wanderungen zu einer Achterschleife verbinden: Der Rundweg um den Heratinger See und der große Moorrundweg. Letzterer ist ein Lehrpfad, der stellenweise wie auf einem Catwalk – auf Holzstegen nämlich – durch das Ibmer Moor führt. Eine ideale Tour für Gemütliche, die mit Höhenmetern auf Kriegsfuß stehen: Beide Schleifen dauern jeweils rund 1,5 Stunden und verlaufen fast völlig eben. Die Tour ist im Normalfall ganzjährig möglich, hat aber gerade im Spätherbst ihre Reize: An klaren Tagen stehen am Horizont die Kalkalpen Salzburgs und Bayerns Spalier, bei Nebel geistern gespenstische Schwaden durchs Moor.

Um den Heratinger See

Von der Kapelle in Ibm wandern wir rund 200 Meter auf der Straße Richtung Hackenbuch und biegen beim geschlossenen Gasthof Hauser rechts in eine Asphaltstraße ein (Weg-Nr. 810). Auf dieser umrunden wir einen kleinen Hügel. Bei den letzten Häusern, vor der Tafel "Privatbesitz", links halten und rund 50 Meter danach die Asphaltstraße nach links verlassen (Wanderweg 810, Südvariante). Auf einem Wiesenweg am Rand eines Waldstreifens dahin, dann rechts durch den Wald.

Danach überqueren wir zwei federnde Schwingrasen. Unterhalb einer Kapelle vorbei und zur Verbindungsstraße Franking–Heratinger See (Tafeln "See-Rundweg"). Auf der Straße nach rechts, nördlich am Heratinger See vorbei und rund 300 Meter nach einer weiteren Kapelle rechts abbiegen zum Strandbad. Unmittelbar vor diesem links auf einen Wanderweg, gleich danach rechts (zwei Tafeln "Moorlehrpfad"). Entlang des Campingplatzes, an seinem Ende links und sofort wieder rechts. Nun nahe des Ostufers zurück zur Asphaltstraße bei der Abzweigung des Süduferweges. Auf ihr zurück zum Ausgangspunkt.

Durchs Ibmer Moor

Vom Parkplatz bei der Kapelle folgen wir den grünen Moorlehrpfad-Schildern: Wenige Schritte auf der Straße Richtung Eggelsberg, dann rechts in eine Seitenstraße. Rund 30 Meter nach einem Info-Pavillon wieder rechts (Infotafel), nach 200 Metern links auf eine Schotterstraße.

Nun immer entlang des Waldrandes und durch kurze Waldstücke nach Süden, bis man östlich des Seeleitensees eine Wiese erreicht. An ihrem oberen Rand zum Aussichtspunkt Seeleiten (Infotafeln). Dort rechts hinunter und auf einem Holzbohlenweg rund 500 Meter durchs Moor, ehe man links auf einen weiteren Holzsteg abzweigt. Auf diesem bis zur Torfhütte (Infotafeln, Aussichtsplateau) und bald darauf zur Verbindungsstraße Hackenbuch–Ibm. Dort rechts und auf der schnurgeraden Straße zurück nach Ibm. (Uwe Grinzinger, 4.11.2016)

Service

karte: der standard

Ausgangspunkt: Ibm (Gemeinde Eggelsberg), Parkplatz gegenüber der Kapelle

Anreise: Mit Öffis: S1 von Salzburg Hbf. nach Lamprechtshausen – Bus Nr. 880 bis Eggelsberg-Kleinschärding – 2 km Fußweg zum Ausgangspunkt. Mit dem PKW: vom Ortsbeginn Ibm (Ghf. Hauser) 200 m geradeaus weiter zum Ausgangspunkt.

Anforderungen: einfache Wanderung, durchgehend markiert. Feste Schuhe empfehlenswert, teilweise nasser Untergrund. Für Gruppen ab zehn Personen sind Führungen am Moorrundweg verpflichtend!

Einkehr: am großen Moorrundweg: Jausenstation Seeleiten; am Heratinger See: Gasthaus Seewirt

Karte: Freytag-&-Berndt-Wanderkarte WK 431, Maßstab 1:50.000

Buchtipp: K. W. Leininger: Geheimnis Moor, Styria regional, 2014

Infos und Führungen: moor-ausflug.at, seelentium.at

Die interaktive Karte finden Sie hier.

  • Brettleben: Federnden Schrittes geht es über die Schwingrasen am Heratinger See.
    foto: uwe grinzinger

    Brettleben: Federnden Schrittes geht es über die Schwingrasen am Heratinger See.

  • Wolkenspiegel: Der dunkle Heratinger See stellt die Umgebung hübsch auf den Kopf.
    foto: uwe grinzinger

    Wolkenspiegel: Der dunkle Heratinger See stellt die Umgebung hübsch auf den Kopf.

  • Holzgerippe: Bäume haben's nicht leicht im Ibmer Moor.
    foto: uwe grinzinger

    Holzgerippe: Bäume haben's nicht leicht im Ibmer Moor.

  • Barrierefrei: Zwischen der Straße Hackenbuch – Ibm und der Torfhütte ist der Moorlehrpfad rollstuhl- und kinderwagengerecht.
    foto: uwe grinzinger

    Barrierefrei: Zwischen der Straße Hackenbuch – Ibm und der Torfhütte ist der Moorlehrpfad rollstuhl- und kinderwagengerecht.

Share if you care.