Autobombe gegen Polizeihauptquartier in Diyarbakır

4. November 2016, 23:25
40 Postings

Detonation neben Polizeigebäude – Acht Todesopfer und über hundert Verletzte

Diyarbakır – Nach der Festnahme von zahlreichen Abgeordneten der prokurdischen Oppositionspartei HDP ist in der südosttürkischen Kurdenmetropole Diyarbakır eine Autobombe detoniert. Bewohner sagten der Deutschen Presse-Agentur, die Detonation habe sich Freitagfrüh in der Nähe des Polizeihauptquartiers der Provinz Diyarbakır ereignet.

Hubschrauber kreisten über der Stadt. Krankenwagen seien zum Ort der Explosion unterwegs gewesen. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete, zu der Detonation sei es neben einem Anbau des Polizeihauptquartiers gekommen. Die Explosionsursache war zunächst unbekannt. Am Abend übernahm die Terrormiliz IS die Verantwortung für den Anschlag.

Premierminister Binali Yıldırım meldete acht Todesopfer und über hundert Verletzte. Bei nächtlichen Razzien hatte die Polizei wenige Stunden zuvor elf HDP-Abgeordnete festgenommen, darunter die Parteichefs Selahattin Demirtaş und Figen Yüksekdağ.

Auf Betreiben von Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan war im Mai ihre Immunität aufgehoben worden. Erdoğan beschuldigt die HDP, der verlängerte Arm der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK zu sein. (red, APA, dpa, 4.11.2016)

  • Beschädigte Gebäude in Diyarbakır.
    foto: ap/iha

    Beschädigte Gebäude in Diyarbakır.

  • Artikelbild
    foto: apa/afp/ilyas akengin
Share if you care.