Traumhafte Salzburger gewinnen in Nizza 2:0

3. November 2016, 23:01
283 Postings

Bullen dominieren französischen Tabellenführer in temporeicher Klasse-Partie und haben noch Aufstiegsschancen

Nizza – Red Bull Salzburg hat am Donnerstag die ersten Punkte in der laufenden Gruppenphase der Fußball-Europa-League geholt. Die Salzburger setzten sich auswärts gegen OGC Nizza mit 2:0 durch, Matchwinner war der eingewechselte Hwang Hee-chan mit einem Doppelpack in der 72. und 73. Minute.

Damit haben die Mozartstädter den Aufstieg ins Sechzehntelfinale plötzlich wieder in eigener Hand. Dazu müssen sie am 24. November in Krasnodar gewinnen, dabei das direkte Duell – die erste Partie endete mit 1:0 für die Russen – für sich entscheiden und dann am 8. Dezember gegen den bereits feststehenden Gruppe-I-Sieger Schalke einen Heimerfolg landen.

Der Sieg der Salzburger war hochverdient. Von Beginn an präsentierten sich die Gäste im 100. Europacup-Match in der Red-Bull-Ära als stärkere Mannschaft und überzeugten vor allem mit intensivem Pressing. Daraus hätten sie fast in der 12. Minute Kapital geschlagen, als Valentino Lazaro den Ball eroberte und für Fredrik Gulbrandsen auflegte, dessen zentraler Schuss Goalie Yoan Cardinale Probleme bereitete. Der Keeper war auch in der 41. Minute bei einem Versuch von Munas Dabbur zur Stelle.

Da legst dich nieder!

Vom französischen Tabellenführer war vor und nach der Pause mit Ausnahmen von zwei relativ harmlosen Weitschüssen des Stürmerstars Mario Balotelli (21., 38.) nichts zu sehen. Im Gegensatz dazu lieferten die Salzburger, die mit fünf Sommer-Neuzugängen, dafür aber zunächst ohne Jonatan Soriano antraten, auch nach der Pause einen überaus gelungenen Auftritt ab.

Auch in der zweiten Hälfte drückten sie auf das Führungstor, das in der 65. Minute bei einem Freistoß von Marc Rzatkowski an die Latte noch verwehrt blieb. Die Einwechslung von Hwang in der 62. Minute brachte die Elf von Oscar Garcia aber dann endgültig auf die Siegerstraße.

Zunächst traf der Südkoreaner in der 72. Minute nach einer Dabbur-Maßflanke per Hechtkopfball, wenige Sekunden später war der Offensivspieler nach einer Vorlage von Josip Radosevic aus kurzer Distanz erfolgreich. Der 20-jährige Hwang erzielte damit in seinen jüngsten vier Pflichtspielen für Salzburg fünf Tore.

Von dem Schock der beiden Gegentore erholte sich Nizza nicht mehr – der überlegene französische Spitzenreiter enttäuschte vor rund 18.000 Zuschauern im EM-Stadion an der Cote d'Azur auf ganzer Linie. (APA, 3.11.2016)

Fußball-Europa-League/Gruppe I/4. Runde:

OGC Nizza – RB Salzburg 0:2 (0:0). Stade de Nice, 18.000, SR Hüseyin Göcek (TUR)

Tore: 0:1 (72.) Hwang, 0:2 (73.) Hwang

Nizza: Cardinale – Souquet, Sarr, Dante, Ricardo – Koziello, Seri (76. Walter), Belhanda – Cyprien (78. Donis), Balotelli, Plea (71. Eysseric)

Salzburg: Walke – Wisdom, Miranda, Upamecano, Ulmer – Rzatkowski (75. Lainer), Laimer, Radosevic, Lazaro – Dabbur (83. Soriano), Gulbrandsen (62. Hwang)

Gelbe Karten: Koziello, Balotelli bzw. Laimer, Upamecano

Stimmen

Oscar Garcia (Salzburg-Trainer): "Das Resultat ist verdient. Wir waren schon im Hinspiel stark, aber da haben wir uns noch nicht belohnt. Heute haben wir ein fantastisches Spiel abgeliefert, ich freue mich für die Fans und den Klub. Hwang hat in den letzten Wochen schon gezeigt, dass er Tore erzielen kann, aber er hat auch davon profitiert, dass Gulbrandsen und Dabbur hart gearbeitet haben und die Innenverteidigung so richtig für den schnellen Hwang vorbereitet haben. Soriano ist unser Kapitän, und das bleibt er auch."

Hwang Hee-chan (Salzburgs Doppeltorschütze): "Ich freue mich, dass wir gewonnen haben und dass ich zwei Tore geschossen habe."

Konrad Laimer: "Wir waren die bessere Mannschaft, hatten viel mehr Chancen und haben praktisch keine Chancen zugelassen. Wenn man sieht, wo Nizza in der Tabelle steht und welche Spieler die haben, können wir auf diesen Sieg sehr stolz sein. Wenn man gegen den Ersten der französischen Liga gewinnt und dabei dominiert, war das eine grandiose Leistung."

  • Der Israeli Munas Dabbur und der Südkoreaner Hee-chan Hwang symbolisieren die Einheit Salzburgs. In dieser Form kann kein österreichischer Verein den Bullen das Wasser reichen.
    foto: ap/pelissier

    Der Israeli Munas Dabbur und der Südkoreaner Hee-chan Hwang symbolisieren die Einheit Salzburgs. In dieser Form kann kein österreichischer Verein den Bullen das Wasser reichen.

Share if you care.