Bundesbank bremst EZB: Keine weitere Lockerung nötig

3. November 2016, 16:28
posten

Präsident Weidmann: Lockere Geldpolitik gerechtfertigt, aber mittelfristiger Konjunkturausblick für Euroraum "nicht so trübe"

Amsterdam – Bundesbank-Präsident Jens Weidmann sieht derzeit keinen Anlass für eine weitere Öffnung der geldpolitischen Schleusen im Euro-Raum. Zwar sei eine expansive Geldpolitik der EZB aufgrund der aktuellen Wirtschaftslage gerechtfertigt, sagte Weidmann am Donnertag auf einer Finanzveranstaltung in Amsterdam. "Es ist aber auch angemessen, aus meiner Sicht, dass der Rat auf seiner letzten geldpolitischen Sitzung davon absah, diese weiter zu lockern." Es sei wichtig, den bisherigen Schritten genügend Zeit zu geben, die Inflationsrate zu beeinflussen. Die EZB strebe ihr Inflationsziel von knapp zwei Prozent mittelfristig an.

Er sehe keine Gefahr, dass die Wirtschaft in der 19-Länder-Gemeinschaft in eine gefährliche Abwärtsspirale aus sinkenden Preisen, sinkenden Löhnen und rückläufiger Produktion abrutsche, sagte Weidmann. "Die mittelfristigen Konjunkturaussichten für das Euro-Gebiet als Ganzes sind nicht so trübe." (Reuters, 3.11.2016)

Share if you care.