Kreisläufe der pannonischen Verkehrsplanung

4. November 2016, 12:28
3 Postings

Nicht immer und nicht überall sind Kreisverkehre der Verkehrsleit-Weisheit letzter Schluss. Mattersburg verliert deshalb gerade einen, gewinnt aber im Gegenzug die einzige Ampelkreuzung des Bezirks

Mattersburg – Als das Burgenland modern geworden ist, damals in den Zeiten von sprudelndem Ziel 1, blühten, weil sie überall blühten in Europa, auch hier auf einmal die Kreisverkehre. Mattersburg bekam im Verlauf der vielbefahrenen Bundesstraße 50 gleich drei hintereinander. Immerhin ist die Stadt mit ihren doch 7.000 Einwohnern ein "Bezirksvorort", wie es im Pannoniendeutschen heißt. Und dieser verfügt über autoverkehrsintensive Einkaufszentren "hinten" und "vorne".

"Vorne" – also dort, wo es nach Eisenstadt geht – ist man draufgekommen, dass nicht alles, was ein Kreisverkehr ist, auch glänzt. Zwei Schnellstraßen (S4, S31), die B50 und ein großes Einkaufszentrum schicken die jeweils Ihren ins Rondeau und aus dem wieder hinaus. Und so kommt es zuweilen – Berufsverkehr – zu Fisimatenten: Man staut. Fast so wie bei der Stadteinfahrt von Eisenstadt, wenn Landesbeamte, Shopper, Zulieferer und Drängler sich zum allmorgendlichen Stelldichein treffen.

In Mattersburg soll der Stau bis zurück auf die S4 aber bald Vergangenheit sein, der Kreisverkehr wird gerade rückgebaut – in eine Ampelkreuzung, von der man sich nun verspricht, was man sich einst vom Kreisverkehr versprochen hat: Verkehrsordnung. Ein Turbokreisverkehr, wie er gerade im grenznahen Siegendorf gebaut wird und dort gemeinsam mit den Grenzkontrollen zu feinen Morgenstaus oft bis nach Sopron hinein sorgt, ist in Mattersburg auf Platzgründen nicht möglich. Leider oder Gott sei Dank. Solcherart verlieren Stadt und Bezirk ein schönes österreichweites Alleinstellungsmerkmal: die Verkehrsampellosigkeit. (Wolfgang Weisgram, 4.11.2016)

  • Mattersburg, Schnellstraßenabfahrt: kein Kreisverkehr mehr, demnächst aber die einzige Ampel des Bezirks.
    foto: wei

    Mattersburg, Schnellstraßenabfahrt: kein Kreisverkehr mehr, demnächst aber die einzige Ampel des Bezirks.

Share if you care.