Zugfahren im Urlaub: Reines Transportmittel oder Lebensgefühl?

User-Diskussion7. November 2016, 15:18
101 Postings

Spektakuläre Landschaftspanoramen, unterhaltsame Mitreisende und entlegene Bahnhöfe – was gibt es auf den Fotos Ihrer Zugreisen zu entdecken? Schicken Sie uns Ihre schönsten Aufnahmen!

Trubel und Verabschiedung am Bahnsteig, der Schaffner pfeift, der Zug setzt sich mit einem Ruck in Bewegung, und es geht los. Für die einen einfach das praktischste Mittel, um von A nach B zu kommen, für die anderen ist es ein Lebensgefühl – Reisen mit der Eisenbahn. Draußen zieht die Landschaft vorbei, während das Rattern der Räder die Sinne beruhigt und den Reisenden in einen kontemplativen Zustand versetzt.

Ist das schon in der Heimat für manche die ideale Art, sich fortzubewegen, schlägt das Abenteurerherz höher, wenn man sich im Ausland an eine legendäre Bahnstrecke wagt. Der Orientexpress, der bis 2009 regulär zwischen Paris und Istanbul verkehrte, war sicherlich einer dieser Klassiker – und natürlich Schauplatz eines Kriminalromans von Agatha Christie. Will man die längste Zugstrecke der Welt bewältigen, muss man die Transsibirische Eisenbahn besteigen, quer durch Russland geht es von Moskau bis Wladiwostok.

Entlang der Panamericana fahren Züge mit klingenden Namen wie "The Rocky Mountaineer", "Tren a las Nubes" und "Patagonico" von den Bergen und endlosen Wäldern Alaskas und Kanadas quer durch die USA und Zentralamerika bis Ushuaia im äußersten Süden des Kontinents. Wer es luxuriös mag, reist mit der "Pride of Africa" von Kapstadt nach Dar es Salaam, sollte aber das nötige Kleingeld mitbringen.

Doch auch für kleinere Geldbörsen ist Zugfahren eine lohnende Alternative zu Flugzeug oder Überlandbus. Sitzt man fern der Heimat auf Holzbänken in einem Zug, dessen Fenster sich tatsächlich auch öffnen lassen, wird die Fahrt schnell zu einer Reise in die Vergangenheit. Kommen dann noch in jeder Station fliegende Händler ins Abteil, durch deren exotische Snacks man sich auf der Weiterfahrt kostet, und lernt man seine Mitreisenden mit Händen und Füßen kennen, so wird ein reiner Transfer von einem Ort zum anderen zu einer unvergesslichen Urlaubsgeschichte.

Welche Fotos und Geschichten von Zugreisen haben Sie gesammelt?

Welche Erlebnisse haben Sie auf Zugreisen gemacht? Welche Zugfahrt war die beeindruckendste, und warum? Posten Sie Ihre Erlebnisse, oder schicken Sie uns Ihre besten Fotos und dazugehörigen Geschichten – wir veröffentlichen dann eine Auswahl in einer Ansichtssache. (aan, 7.11.2016)

Durch die Übermittlung eines Fotos an userfotos@derStandard.at gewähren Sie der STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. (derStandard.at) die Nutzungsrechte für die Veröffentlichung. Für die Veröffentlichung wird kein Honorar gezahlt. Weiters erklären Sie mit der Übermittlung, alle Rechte am Bild zu besitzen.

Zum Thema:

Reiseforum:

  • Am Bahnsteig von Phulad, Indien.
    foto: istockphoto.com/maciej noskowski

    Am Bahnsteig von Phulad, Indien.

  • Die Transsibirische Eisenbahn am Ufer des Baikalsees.
    foto: apa/harald krachler

    Die Transsibirische Eisenbahn am Ufer des Baikalsees.

  • Im Schlafwagen in Indien.
    foto: getty images/ istockphoto/shikharbhattarai

    Im Schlafwagen in Indien.

Share if you care.