Bericht: Netflix arbeitet an Offline-Support

3. November 2016, 10:04
30 Postings

Funktion werde durch Expansion in Länder mit schwacher Internetanbindung nötig

"Unsere Nutzer sind ohnehin nie weit von einer zuverlässigen Internetverbindung entfernt": So die bislang gültige Erklärung von Netflix, warum man es den eigenen Nutzern nicht erlaubt, Videos herunterzuladen oder diese offline zu cachen. Doch angesichts der Expansion in immer neue Märkte, scheint bei dem Unternehmen nun ein Umdenken einzusetzen.

Realität

In einem aktuellen Interview mit CNBC deutet Chief Content Officer Ted Sarandos eine bald kommende Offline-Funktion für Netflix an. Zuletzt sei der Videostreamingservice in vielen Ländern gestartet, in denen eine dauernd verfügbare Breitbandanbindung keine Selbstverständlichkeit darstelle, und in denen es entsprechend eine Art "Download-Kultur" gebe. Insofern müsse man diesen Usern Alternativen anbieten, damit diese Netflix problemlos nutzen können, betont Sarandos.

Netflix ist mittlerweile in mehr als 200 Ländern verfügbar, alleine im laufenden Jahr sind 130 weitere hinzugekommen.

Vergleiche

Die Konkurrenz ist in dieser Hinsicht oft bereits weiter als Netflix: So bietet etwa Youtube seit einiger Zeit in ausgewählten Ländern Offline-Support an. Auch Amazon hat bei seinem Prime Video eine entsprechende Funktion im Angebot.

Der aktuelle Bericht lässt allerdings auch noch einige wichtige Fragen offen. So wird nicht ausgeführt, wann der Offline-Support starten soll. Auch ist nicht klar, ob diese Funktion dann global oder nur für ausgewählte Länder verfügbar sein wird. (red, 3.11.2016)

  • Artikelbild
    foto: elise amendola / ap
Share if you care.