China-Konzern lässt sich in Graz nieder

2. November 2016, 17:31
81 Postings

CETC, eines von Chinas größten Technologieunternehmen, baut in Graz seine Europazentrale auf – als Teil der Internationalisierung des Konzerns

Graz – Nachdem die Forschungskooperationen mit der Technischen Universität Graz offenbar ganz im Sinne der chinesischen Partner verliefen, entschied sich der chinesische Elektronik- und Technologiekonzern CETC (China Electronics Technology Group Corporation), jetzt für länger seine Zelte in Graz aufzuschlagen.

Eine Delegation aus China besiegelte zu Wochenbeginn die Absicht, in der steirischen Landeshauptstadt die Europazentrale dieser staatlichen chinesischen IT- und Elektronik-Industriegruppe zu errichten. In einer ersten Phase sollen rund elf Mio. Euro investiert und 50 Arbeitsplätze geschaffen werden. Die CETC wird ihre Zentrale in der Grazer Lagergasse am Gelände der Steinklauber GmbH installieren.

Ausgangspunkt der Kooperation mit dem chinesischen Staatsunternehmen war unter anderem die wissenschaftliche Zusammenarbeit bei der Erarbeitung von Wassermanagementsystemen. Steirisch-chinesische Teams entwickelten spezielle Monitoring- und Steuerungssysteme für Trinkwassernetze in China.

"Mit unserer Expertise können wir dazu beitragen, innovative Technologien zur Bewältigung dieser Aufgaben zu erforschen", sagte TU-Vizerektorin Andrea Hoffmann am Dienstag.

Gegründet und eingetragen

CETC-Generaldirektor Hu Aimin bestätigte in Graz, dass die neue Firma CETC Europa Innovation Industry & Technology GmbH am Dienstag gegründet und eingetragen wurde. Eigentümer der neuen Gesellschaft seien die CETC Asset Management aus Peking (50 Prozent), das Jiangnan Electronics, Communication Research Institute aus der Provinz Zhejiang (40 Prozent) sowie das Tianjin Institute of Power Sources (zehn Prozent). Hu unterstrich, die Europazentrale in Graz sei als Teil der Internationalisierungsstrategie der CETC sowie der Idee der "neuen Seidenstraße" gedacht.

Die steirische Landeshauptstadt sei deshalb als Standort gewählt worden, weil es eben schon bisher Kooperationen mit Unternehmen und den Universitäten gegeben habe und sich Graz auch geografisch anbiete, zumal die Stadt "im Zentrum Europas" liege. Der Schwerpunkt der Forschungsbereiche werde auf Sicherheitstechnologie und Business Intelligence liegen. Der 2002 gegründete staatliche CETC-Konzern beschäftigt rund 150.000 Mitarbeiter. Er zählt zu Chinas Technologieriesen im Bereich Energietechnik und Informationstechnologie. (mue, 2.11.2016)

  • CETC, die China Electronics Technology Group Corporation, zählt zu Chinas Technologieriesen in der Energietechnik und Informationstechnologie. Der Konzern beschäftigt 150.000 Mitarbeiter.
    foto: reuters

    CETC, die China Electronics Technology Group Corporation, zählt zu Chinas Technologieriesen in der Energietechnik und Informationstechnologie. Der Konzern beschäftigt 150.000 Mitarbeiter.

Share if you care.