Mesa 13.0: Linux-Grafik mit deutlichen Verbesserungen

2. November 2016, 13:50
8 Postings

Freie Intel-Treiber jetzt mit OpenGL 4.5-Support – Neuer Vulkan-Treiber für AMD-GPUs

Die Entwicklung der freien Grafikbibliothek Mesa schreitet weiter eifrig voran. Nun gibt es eine neue Softwaregeneration, die zentrale Verbesserungen für freie Linux-Grafiktreiber verspricht.

Update

Mit Mesa 13.0 wird nun erstmals OpenGL 4.5 unterstützt, allerdings gibt es dabei noch die eine oder andere Einschränkung zu beachten. Offiziell ist der Support derzeit nämlich nur für den Intel-Mesa-Treiber "i965", die freien AMD- und Nvidia-Treiber melden bisher aber aufgrund der fehlenden Zertifizierung nur den OpenGL 4.3-Unterstützung. An sich sind aber bereits alle für OpenGL 4.5 nötigen Erweiterungen implementiert.

Wichtig ist dieses Update vor allem, da damit jetzt auch Spiele und Anwendungen funktionieren sollten, die eine entsprechend aktuelle OpenGL-Version voraussetzen. Für AMD und Nvidia lässt sich dieser Support über das Setzen von entsprechenden Umgebungsvariablen manuell erzwingen.

Vulkan

Zu den weiteren Neuerungen von Mesa 13.0 gehört ein neuer Treiber namens Radv. Dieser ist für die Vulkan-Unterstützung bei aktuellen AMD-Grafikchips gedacht. Das Ganze befindet sich zwar noch in einer frühen Entwicklungsphase, einzelne Spiele wie DOTA2 sollen damit aber bereits laufen.

Weitere Infos zur neuen Version finden sich in der offiziellen Ankündigung zu Mesa 13.0. (apo, 2.11.2016)

Share if you care.