ORS verspricht: Zehn Jahre Antennen-Empfang "sichergestellt"

2. November 2016, 13:12
25 Postings

275.000 Haushalte österreichweit nutzen neuen Standard, sagt ORF-Sendertochter

Wien – Der 27. Oktober motivierte zu kleineren Flashmobs in Ostösterreichs Elektromärkten um die Verkaufs- und Beratungsstände für SimpliTV – dem Markennamen der ORF-Sendertochter ORS für DVBT-2, also den neuen Antennenfernsehstandard. Denn seit vergangenem Donnerstag gibt es das bisher gewohnte DVB-T in Ostösterreich nicht mehr. Und nach einer Woche ist auch das Förder-Kontingent für Empfangsboxen ausgeschöpft.

130.000 Boxen werden mit der Förderung subventioniert. Das Kontingent sollte am Donnerstag (3.11.) ausgeschöpft sein, lässt die ORS tags davor verlauten, wohl auch um noch Unentschlossene zum raschen Kauf zu motivieren.

Vor einer Woche berichtete die ORS von 200.000 Kunden. Nun meldet sie 275.000 österreichweit. Für zehn Jahre sei ihr TV- und Radioempfang "sichergestellt", bis 2026, lässt die ORS verlauten.

Ohne Zusatzkosten bekommen TV-Konsumenten alle ORF-Sender sowie 3sat, ATV, Servus TV in HD und ATV 2 sowie Puls 4 und weitere regionale TV- und Radio-Sender. (red, 2.11.2016)

Nachlese

Antennensignal DVB-T in Ostösterreich abgeschaltet – 50.000 bis 70.000 brauchen noch neue Boxen oder Fernseher – DVB-T im Herbst 2017 in ganz Österreich Geschichte – Mehr Programme und HD

Share if you care.