Der Hilferuf des FC Thun

2. November 2016, 12:46
15 Postings

Die Schweizer brauchen bis Jahresende eine Million Franken, um den Betrieb aufrechterhalten zu können

Thun – Der Schweizer Erstligist FC Thun hat sich am Mittwoch mit einem Hilferuf an die Öffentlichkeit gewandt. Gelinge es bis Jahresende nicht, eine Million Franken (924.000 Euro) und bis Saisonende mindestens 1,5 Millionen Franken (1,4 Millionen Euro) aufzustellen, sei die Existenz des Vereins akut gefährdet.

Mittels Spendenaktivitäten und Aufrufen will der Tabellenachte der Super League in den kommenden Wochen die Dringlichkeit der Situation unterstreichen. "Wir sehen uns gezwungen, auf die Hilfe jedes Einzelnen zu hoffen", sagte Präsident Markus Lüthi. Unterstützung erhält Thun vom Verein "Härzbluet für üse FC Thun", der dem Klub in der Vergangenheit bereits zweimal mit sechsstelligen Geldbeträgen geholfen hat.

Sollten das nötige Geld nicht aufgestellt werden, muss laut den Klubverantwortlichen der Betrieb eingestellt werden, die FC Thun AG würde dann aufgelöst. Die Ursache für die prekäre Finanzsituation sieht der Verein unter anderem im massiven Rückgang der Zuschauerzahlen um im Schnitt 1.200 pro Partie. (APA, red, 2.11.2016)

Share if you care.