Bullshots verboten: Steam erlaubt nur noch echte Screenshots von Spielen

2. November 2016, 12:11
38 Postings

Neue Richtlinie für Entwickler soll irreführende Bewerbung von Games verhindern

Mit dem kommenden Redesign der Steam-Bibliothek und -Shopseite – dem Discovery Update 2.0 – nimmt Betreiber Valve auch eine wesentliche Richtlinienänderung für Spielhersteller vor: Künftig dürfen Games nur noch mit tatsächlichen Screenshots beworben werden. Artworks oder geschönte Bilder, so genannte Bullshots, dürfen nicht mehr zum Einsatz kommen.

Irreführend

Valve will damit die Bewerbung von Games authentischer gestalten und verhindern, dass Kunden ein falsches Bild vom angepriesenen Produkt vermittelt bekommen.

Neben Artworks und geschönten Screenshots sind künftig zudem Bilder untersagt, die Marketing-Slogans, Auszeichnungen oder Beschriftungen enthalten. "Bitte zeigen Sie den Kunden, wie sich ihr Game tatsächlich spielt", schreibt Valve in einer Mitteilung an Entwickler.

Bullshots

Die Änderung ist eine Reaktion auf zahlreiche Beschwerden in den vergangenen Jahren über irreführende Werbematerialien zu Spielen – von geschönten Trailern bis zu manipulierten Screenshots. Zuletzt stand dafür das viel gehypte Weltraumspiel "No Man's Sky" im Kreuzfeuer der Kritik. (zw, 2.11.2016)

wirspielen
Video: Wir spielen "No Man's Sky"

Links

Gamasutra

  • Geschönte oder gar irreführende Screenshots sollen künftig nicht mehr auf Steam zu finden sein.
    bild: no man's sky

    Geschönte oder gar irreführende Screenshots sollen künftig nicht mehr auf Steam zu finden sein.

Share if you care.