Wii U: Erfolgloseste Nintendo-Konsole aller Zeiten wird eingestellt

2. November 2016, 10:05
188 Postings

Konzern legt Produktionsschalter für Nachfolgerin Nintendo Switch um

Nach nur rund vier Jahren nach dem Marktstart wird Nintendo die Produktion der Spielkonsole Wii U einstellen. Dies berichtet die Branchenseite Eurogamer, die ihre Informationen von mehreren Quellen erfahren haben will.

Damit verabschiedet sich der japanische Hersteller von seinem bislang am wenigsten erfolgreichen Gaming-System, von dem bis Ende September offiziell 13,36 Millionen Stück ausgeliefert wurden. Alle Heimkonsolen vor der Wii U hatten sich besser verkauft: Der Gamecube konnte sich immerhin 21 Millionen Mal verkaufen, der Nintendo 64 ca. 32 Millionen Mal und die Hit-Konsole Wii schaffte es auf mehr als 100 Millionen verkaufte Einheiten.

Generationswechsel

Laut Eurogamer werde die japanische Produktionslinie noch diese Woche abgeschaltet. Nintendo rechnet, dass in den 12 Monaten bis Ende März 2017 insgesamt lediglich 800.000 Wii Us über die Ladentheken wandern werden. 560.000 davon wurden bereits ausgeliefert.

Das Ende der Wii U hatte sich dabei seit Monaten abgezeichnet. Der Konzern hatte die interne Softwareentwicklung für die Konsole zurückgeschraubt und sich ganz auf die im März erscheinende Nachfolgerin Nintendo Switch fokussiert. Das letzte große Spiel, das für Wii U herausgebracht wird, ist "The Legend of Zelda: Breath of the Wild". Der Titel wird allerdings auch für die Switch veröffentlicht.

wirspielen
Video: Preview und Analyse zur Nintendo Switch

Hybrid-Konsole

Die Switch wird ein Gaming-Tablet mit an- und absteckbaren Controllern, mit dem man sowohl zuhause am Fernseher spielen können wird, als auch unterwegs. Die Funktionalität der Konsole wurde bereits in einem ersten Werbevideo demonstriert. Genauere Details zum Spiele-Lineup und dem Preis will Nintendo erst im Jänner des nächsten Jahres bekanntgeben.

Für das Scheitern der Wii U nennen Branchenbeobachter mehrere Gründe. Beispielsweise wurde bereits zur Erstvorstellung die marketingtechnisch unscharfe Abgrenzung zur Wii kritisiert. Weiters stieß das Alleinstellungsmerkmal, der Tablet-Controller, auf wenig Begeisterung bei Entwicklern und Spielern, wodurch das Potenzial des Systems nur in wenigen Fällen ausgereizt wurde. (zw, 2.11.2016)

Update: Nintendo hat die baldige Einstellung der Wii-U-Produktion mittlerweile dementiert.

  • Artikelbild
    foto: ap photo/jae c. hong
Share if you care.