BSI warnt vor kritischen Lücken in iTunes und iCloud für Windows

31. Oktober 2016, 10:17
2 Postings

Deutsches Bundesamt sieht hohes Risiko durch Lücken in Webkit – Umgehendes Update empfohlen

Das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik rät den Windows-Nutzern von Apples iCloud und iTunes zu einem dringenden Update der Software. Über zwei aktuell bekannt gewordene Sicherheitslücken könnten Angreifen Schadcode einschmuggeln und auf dem System zur Ausführung bringen. Infolge könnten dann auch sensible Daten ausspioniert werden.

Webkit

Das Problem liegt dabei in der Rendering Engine Webkit, die von beiden Programmen genutzt wird. Die Gefährdungslage durch diese Bugs schätzt das BSI mit der Warnstufe "hoch" ein.

Apple hat vor kurzem in Form von iCloud 6.0.1 und iTunes 12.5.2 für Windows entsprechende Updates veröffentlicht, bei denen die Fehler bereinigt werden. Bei den eigenen Betriebssystemen des iPhone-Herstellers wurden die selben Bugs bereits einige Tage zuvor mit den Aktualisierungen auf iOS 10.1, macOS 10.12.1 und tvOS 10.0.1 ausgeräumt. (red, 31.10.2016)

  • iCloud für Windows
    grafik: apple

    iCloud für Windows

Share if you care.