Union Berlin verliert Nimbus der Heimmacht

29. Oktober 2016, 17:17
5 Postings

Heimserie nach 14 Spielen mit Hosiner und Trimmel gerissen – Fürth kassierte nächste Niederlage

Berlin – Die imposante Heimserie des deutschen Fußball-Zweitligisten 1. FC Union Berlin ist nach 14 Spielen ohne Niederlage gerissen. Die Hauptstädter unterlagen Fortuna Düsseldorf am Samstag mit 0:1. Düsseldorf kam bis auf einen Zähler auf die zweitplatzierten Berliner heran, die weiter fünf Punkte hinter Braunschweig liegen.

Mit Stürmer Philipp Hosiner und Clemens Trimmel (bis zur 52. Minute), aber ohne Ersatzspieler Emanuel Pogatetz war Union vor 21.195 Zuschauern den Gästen, die auf den verletzten Christian Gartner verzichten mussten, lange überlegen. Die Berliner, die die letzten vier Minuten in Überzahl waren, konnten den Vorteil nicht nutzen. Zum Matchwinner wurde Ihlas Bebou in der 56. Minute.

Im zweiten Samstagsspiel unterlag die SpVgg Greuther Fürth wenige Tage nach dem umjubelten Pokalsieg gegen Mainz 05 dem 1. FC Kaiserslautern durch einen Treffer von Osayamen Osawe (51.) zuhause mit 0:1, kassierte die vierte Liganiederlage en suite und fiel auf den viertletzten Platz zurück. Robert Zulj spielte aufseiten der Gastgeber ebenso durch wie Philipp Mwene bei den Gewinnern, die an Fürth vorbeizogen. (APA, 29.10.2016)

Share if you care.