Tesla bringt Solardach und Powerwall-Nachfolger

29. Oktober 2016, 16:02
72 Postings

Photovoltaik-Dachfliesen kaum von herkömmlichen zu unterscheiden

Tesla hat ein Solar-Dach aus Photovoltaik-Dachfliesen und einen Nachfolger der ersten Powerwall vorgestellt. Die Dachfliesen sind äußerlich kaum von gewöhnlichen zu unterscheiden und in mehreren Designs erhältlich. Powerwall 2 fasst mit 14 kWh nun fast doppelt so viel Strom wie die Vorgängerversion und wird mit einem Wechselrichter ausgeliefert, sodass ein zusätzliches Gerät für die Einspeisung von Solarstrom nicht mehr nötig ist.

Kaum Verlust an Effizienz

Die Dachfliesen sind in vier verschiedenen Designs erhältlich und sollen gegenüber herkömmlichen Photovoltaik-Anlagen in puncto Effizienz nur um zwei Prozent hinterherhinken. Man würde aber bereits daran arbeiten, dies zu verbessern. CEO Elon Musk streicht die Langlebigkeit des Produkts zudem hervor – dieses soll aufgrund einer neuartigen Beschichtung dreimal so lange im Einsatz sein wie Asphalt-Dächer.

foto: imago
Teslas Powerwall 2.

Preis für Solardach noch offen

Bei der Preisfrage gibt sich Tesla bisher bedeckt. Die Photovoltaik-Dachfliesen sollen direkt an den Kunden verkauft werden und laut Musk relativ günstig sein. Ab 2017 ist mit einer Auslieferung zu rechnen – vorausgesetzt die Übernahme der Solartechnik-Firma SolarCity wird rechtzeitig abgeschlossen. Die Powerwall 2 ist unterdessen bereits ab Dezember zumindest in den USA verfügbar sein. 5.500 Dollar (circa 5000 Euro) kostet ein Modul und soll einen Vier-Personen-Haushalt bei voller Akku-Ladung einen Tag lang versorgen können. (dk, 29.10.2016)

  • Teslas Solar-Dach und Powerwall 2.
    foto: reuters/stringer

    Teslas Solar-Dach und Powerwall 2.

Share if you care.