Ab in den Strudel: Waldpilze, Erdäpfel, Lorbeer

Blog1. November 2016, 10:00
83 Postings

Diese Woche serviert 365vegan ein Gericht für Schwammerlliebhaber

Dank warmer Temperaturen werden Schwammerlsucher im heurigen Spätherbst immer noch mit reichem Fund belohnt. Auf Schritt und Tritt sprießen Flaschenstäublinge, Parasole, Trompetenpfifferlinge, Täublinge und Eierschwammerln aus dem Waldboden. Etwas rarer machen sich die beliebten Röhrlinge, allen voran der Steinpilz. Aber Achtung, wer nicht sicher ist bei der Bestimmung der Pilze, sollte die Finger davon lassen und zu den geschmacklich ebenbürtigen Kulturpilzen greifen, da geht man auf Nummer sicher.

foto: calla

Zutaten

  • 1 Packung Blätterteig, vegan
  • 300 g gemischte Waldpilze, zum Beispiel Eierschwammerl, Täublinge, Krause Glucke, Rotkappen, Birkenpilze, Steinpilze
  • 50 g Schalottenzwiebeln, fein gewürfelt
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL vegane Margarine
  • 150 g mehlige Kartoffeln
  • 50 ml Gemüsesuppe
  • 50 ml Sojadrink ungesüßt
  • 3 EL Weißwein
  • 1 EL Pfeilwurzelmehl
  • 3 Lorbeerblätter frisch, feinst geschnitten
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Pilze möglichst rasch nach dem Pflücken verarbeiten. Ich säubere sie bereits im Wald so weit, dass weder Nadeln, Erde oder kleine Waldbewohner mit nach Hause wandern müssen. In der Küche tupfe ich sie nur mehr trocken ab und vermeide Wässern, sofern es möglich ist.

Die Schwammerl werden in kleine Stücke geschnitten und gemeinsam mit den Zwiebeln in der heißen Öl-Margarine-Mischung angeschwitzt. Bereits vorher auch die Erdäpfeln schälen und fein raspeln. Sobald das meiste Wasser der Pilze aufgesogen ist, mit Weißwein, Gemüsesuppe und Sojadrink ablöschen. Lorbeerblätter und Pfeilwurzelmehl einrühren, danach die Erdäpfel. Die Masse gut durchrühren und abschmecken, sobald die Erdäpfelraspeln weich sind, das dauert nur wenige Minuten. Die Masse sollte nicht zu dünnflüssig sein. Zur Seite stellen und sehr gut abkühlen lassen.

Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Schwammerlfülle auf ausgerollten Blätterteig streichen, einrollen und mit einigen Luftlöchern versehen. Circa 35 Minuten lang backen und am besten gleich servieren. Dazu schmeckt ein grüner Salat und ein leichter Soja-Joghurt-Dip. (Calla, 1.11.2016)

Share if you care.