"Tatort", virtuell: Sterben, um zu leben

29. Oktober 2016, 17:51
6 Postings

"Ihre Frau war schon länger lieber woanders als hier": Ein treffendes Motto für diesen "Tatort" aus Bremen

Das hat man davon. Da baut man einen perfekten Avatar, und dann das. Vanessa Arnold, Gründerin eines erfolgreichen Start-ups, stirbt bei einem Autounfall. Todesursache: ein manipuliertes Steuerungssystem.

Die Bremer Kommissare Inga Lürsen (Sabine Postel) und Nils Stedefreund (Oliver Mommsen) bekommen es im Tatort-Fall Echolot (Sonntag, 20.15 Uhr, ORF 2, ARD) mit einem virtuellen Gegenüber zu tun.

Die digitale Vanessa

Nessa, die digitale Kopie von Vanessa, hat es faustdick hinter den Ohren. Aber sie ist eben doch nur so gut, wie es ihre Programmierer wollen. Nur müssen die Kommissare darauf erst einmal kommen. Zuvor stolpern die Ermittler so ungeschickt durch diesen Fall, als würden sie selbst nicht so recht an das Drehbuch glauben.

Mit diesem neumodischen Zeug wie virtuellen Realitäten und künstlicher Intelligenz können Lürsen und Stedefreund so gar nichts anfangen. Man kann es ihnen auch nicht verdenken, denn hier jagt ein Klischee das andere, die Handlung wirkt wie unfreiwillige Satire.

Mit dem Tablet ins Bett

Statt mit einem Kuschelbären geht Vanessas kleine Tochter Lilly mit dem Tablet ins Bett, das Start-up residiert im schicken Backsteinbau, freie Arbeitseinteilung und kunterbunte Einrichtung inklusive. Mitgesellschafter Paul onaniert mit VR-Brille, und es fallen Sätze wie "In unserer Branche ist eine Woche ein Jahr, und wenn die Angels nervös werden, fliegt das Geld davon".

Nachvollziehbar, dass Vanessa irgendwann genug hatte von diesem Leben und ihr digitales Ebenbild löschen wollte. Das wurde ihr zum Verhängnis. "Ihre Frau war schon länger lieber woanders als hier", sagt Lürsen einmal zu Vanessas Mann David. Was bei diesem Plot nur allzu verständlich ist. (Astrid Ebenführer, 29.10.2016)

Extra: Wie man am "Tatort" zu einer Pumpgun kommt

tatort

Extra: Pannen beim Dreh und geschnittene Szenen

tatort
  • Emilia Pieske als Tochter der Bremer Startup-Unternehmerin Vanessa Arnold, die bei einem mysteriösen Autounfall ums Leben kommt.
    orf/ard/christine schroeder

    Emilia Pieske als Tochter der Bremer Startup-Unternehmerin Vanessa Arnold, die bei einem mysteriösen Autounfall ums Leben kommt.

  • Gemeinsam mit drei Freunden hat Vanessa Arnold viele Jahre in die Entwicklung eines digitalen Assistenten gesteckt, der kurz vor der Produkteinführung steht: Hier Kommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) mit dem Vanessa-Avatar Nessa auf dem Tablet.
    orf/ard/christine schroeder

    Gemeinsam mit drei Freunden hat Vanessa Arnold viele Jahre in die Entwicklung eines digitalen Assistenten gesteckt, der kurz vor der Produkteinführung steht: Hier Kommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) mit dem Vanessa-Avatar Nessa auf dem Tablet.

Share if you care.