Kochen an Bord der Superreichen

29. Oktober 2016, 09:09
8 Postings

Stephan Staats plaudert in seinem neuen Buch aus dem Nähkästchen. Der Küchenchef bekochte jahrelang die Superreichen auf ihren Jachten.

Steht man im Hafen vor einer der riesigen Luxusjachten, drängt sich einem die Frage auf, was diese Menschen wohl essen, wenn sie mehre Tage auf See sind. Stephan Staats weiß, was die Superreichen auf ihren Booten zu sich nehmen, hat er sie doch viele Jahre als Privatkoch kulinarisch verwöhnt. In seinem neuen Kochbuch nimmt er die Leser mit auf eine einzigartige Schiffsreise, auf der es nicht nur spannende Rezepte gibt, sondern auch Geschichten, die man nur mitbekommt, wenn man hautnah dabei war.

Geschichten im Mittelpunkt

Fast wirken die Rezeptseiten wie eine gemütliche Nebenerscheinung des Buches. Die Geschichten über Erfolg, Scheitern und die unglaublichen Erlebnisse, die Staats als Schiffskoch gemacht hat, sind einfach zu spannend. Kocht man eines der Gerichte aus dem Buch nach, ist man wahrscheinlich verleitet, in ein kurzes Rollenspiel abzugleiten um sich für einen Moment wie ein Weltenbummler mit eigenem Schiff zu fühlen.

89 Länder hat Staats mit seiner Schiffskombüse bereist und aus vielen Ländern hat er jene Rezepte mitgebracht, die er im Buch verewigt hat. Die Rezepte sind allesamt einfach nachzukochen und machen Lust, gleich die Koffer zu packen und (mit dem Boot) auf Urlaub zu fahren. (Alex Stranig, 28.10.2016)

Nachfolgend ein Rezept aus dem Buch:

foto: hubertus schüler / becker joest volk verlag
Share if you care.