Neuer Investor für Lecher Pleitehotel

28. Oktober 2016, 14:14
3 Postings

Das Hotel Blumen Haus, wie sein Investor Andrew Flowers in die Pleite geschlittert, soll neu übernommen werden

Lech – Für das Lecher Luxushotel Blumen Haus, das wegen der Pleite seines Investors Andrew Flowers (Enterprise Holdings) nicht fertiggestellt werden konnte, zeichnet sich eine Lösung ab. Nächste Woche soll ein neuer Investor, "der sich in der Hotelbranche sehr gut auskennt", den Kaufvertrag unterschreiben, ist Geschäftsführer Herbert Laubichler-Pichler optimistisch.

Die Pleite des britischen Versicherungs- und Anleihenverkäufers, der in das Hotel mehr als 20 Millionen Euro investieren wollte, betrifft vor allem Tiroler Firmen. Eine davon, eine Landecker Tischlerei, musste wegen des geplatzten Lecher Geschäfts Konkurs anmelden.

Auch die Gemeinde Lech und die Raiffeisenbank Lech, die einen Kredit über 6,5 Millionen Euro gewährte, zählen zu den Gläubigern. Die Bank ist im Grundbuch abgesichert. Bürgermeister Ludwig Muxel kennt den neuen Investor nicht, versichert aber, dass dieser das Hotel auch als solches betreiben müsse. Ferienhausgenehmigung liege keine vor. (Jutta Berger, 28.10.2016)

Share if you care.