Allo 2.0: Google bringt erstes großes Update für seinen Messenger

27. Oktober 2016, 14:56
17 Postings

Google Assistant in Deutsch – Unterstützung für moderne Android-Features, GIF Keyboard und verbesserte Sicherheit in Incognito-Chats

Viel Aufsehen hat Google vor einigen Wochen um die Vorstellung seines neuen Messengers Allo gemacht. Doch dem anfänglichen Nutzeransturm, folgte bald ein merkliches Abflauen des Interesses. Auch die Integration des Google Assistant konnte offenbar nicht verhindern, dass der Hangouts-Nachfolger in den Play-Store- und App-Store-Charts längst unter "ferner liefern" zu finden ist. Dies hält Google freilich nicht davon ab, weiter an der eigenen Software zu feilen.

Update

Mit Allo 2.0 gibt es nun das erste große Update für die Android-Version des Messengers, und diese verbessert vor allem die Integration mit modernen Versionen von Googles eigenem Betriebssystem. So wird nun die Direct-Reply-Funktion von Android 7.0 genutzt, über die direkt im Benachrichtigungsbereich auf eingehende Nachrichten geantwortet werden kann. Auch "Direct Share" steht nun zur Verfügung, darüber können Inhalte aus anderen Apps gezielt mit einzelnen Nutzern oder Gruppen geteilt werden.

Ebenfalls neu ist die Nutzung der mit Android 7.1 hinzugekommenen GIF-Suche in der Google-Tastatur sowie der Launcher Shortcuts aus der gleichen Version. Darüber hinaus kann Allo jetzt korrekt mit dem Mehrfenstermodus von Android umgehen, und es gibt ein neue Einstellungsoption, über die ein Monochrom-Modus für den Diskussionsverlauf aktiviert werden kann, um die sonst recht farbenfroh gehaltene Darstellung barrierefreier zu gestalten.

Sicherheit

Aus einer Sicherheitsperspektive ist eine andere Neuerung interessant: Es gibt nun eine Option, die davor warnt, wenn sich der Schlüssel des Gegenübers in einem Incognito-Chat verändert. Damit soll verhindert werden, dass Dritte den Account unbemerkt übernehmen, und sich als der ursprüngliche Diskussionspartner ausgeben.

Assistant

Darüberhinaus hat der integrierte Google Assistant den Hinweis "Preview" verloren, trotzdem verbleibt der Hinweis, dass es sich dabei noch um eine frühe Version des digitalen Assistenten handelt. Zumindest ist in den letzten Wochen aber auch die Unterstützung für die deutsche Sprache hinzugekommen, die zunächst nur beim globalen Assistenten auf den Pixel-Smartphones verfügbar war. Bestehende Nutzer können dabei übrigens einfach mit "Lass uns Deutsch sprechen" von Englisch auf Deutsch wechseln.

Allo 2.0 wird wie von Google gewohnt in Wellen an sämtliche Nutzer ausgeliefert, es kann also einige Tage dauern, bis das Update für alle Geräte verfügbar ist. Wer nicht solange warten will, kann das Update auch bei APKMirror besorgen und manuell installieren. (apo, 27.10.2016)

  • Allo.
    grafik: google

    Allo.

Share if you care.