Energie: VKI startet erneut Aktion zu Anbieterwechsel

27. Oktober 2016, 10:19
37 Postings

Ein Anbieterwechsel kann Kosten sparen. Letzte Aktion brachte 22.000 Teilnehmern in Summe 5,3 Millionen Euro Ersparnis

Wien – Bereits zum vierten Mal startet der Verein für Konsumenteninformation (VKI) die Aktion "Energiekosten-Stop". In Summe konnten sich Kunden durch einen Anbieterwechsel bei den vergangenen drei Aktionen 21 Mio. Euro sparen. Allein die letzte Aktion brachte den 44.0000 Teilnehmern eine Ersparnis von 5,3 Millionen Euro ein, heißt es in einer Aussendung des VKI.

Die jetzige Aktion läuft ab sofort, Anmeldeschluss ist der 11. Jänner. Neben einem günstigeren Preis, will der VKI auch das Bewusstsein für Nachhaltigkeit schärfen.: "Bereits bei der ersten Aktion im Jahr 2013/14 gab es ein Ökostromangebot, nun wird erstmals eine zusätzliche Kategorie 'Umweltzeichen-Strom' eingeführt", so Projektleiterin Cora James.

Verschärfte Auflagen

Für Stromangebote, die mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet sind, gibt es über die gesetzlichen Vorgaben hinaus verschärfte Auflagen. So müssen etwa mindestens 1,5 Prozent des Stroms aus Photovoltaik und mindestens zehn Prozent des Umweltzeichen-Stroms aus neuen Anlagen stammen. James weiter: "Dies soll sicherstellen , dass Investitionen in den Ausbau erneuerbarer Energien getätigt werden."

Damit stehen beim "Energiekosten-Stop" 2016/17 erstmals vier Kategorien zur Auswahl: Ökostrom (laut gesetzlicher Vorgabe), Umweltzeichen-Strom, Gas (Gebiet Ost) und Gas (Gebiet West – Tirol und Vorarlberg).

Am 16. Jänner 2017 gibt der VKI die Bestbieter bekannt. Teilnehmen können alle Energielieferanten, die bestimmten Qualitätskriterien zustimmen – wie unter anderem Preisgarantie für ein Jahr, Ökostromangebot, kein Einmalrabatt. (red, 27.10.2016)

  • Genau Hinschauen und Vergleichen zahlt sich oft aus.
    foto: ap/michael probst

    Genau Hinschauen und Vergleichen zahlt sich oft aus.

Share if you care.