"3" erhöht die jährliche Servicepauschale

27. Oktober 2016, 09:28
263 Postings

Ab dem 3. November wird eine höhere, jährliche Pauschale bei Vertragswechsel oder -verlängerung fällig

Mobilfunkfunker "3" erhöht die jährliche Servicepauschale von 20 auf 22 Euro. Wie im "LTE Forum" zu lesen ist, gilt die Anpassung vorerst nicht für Bestandskunden, solange sie in ihrem Tarif bleiben.

Bei Tarifwechsel und Vertragsverlängerung

Wer einen Tarif neu anmeldet, seinen alten wechselt oder den Vertrag verlängert, zahlt in Zukunft die höhere Pauschale. Die Änderung tritt demnach am 3. November in Kraft. "3" hat die Änderung gegenüber dem WebStandard bestätigt. "Seit Einführung der Servicepauschale (im August 2011) wurde diese in den letzten Jahren nicht erhöht. Parallel dazu ist der Verbraucherpreisindex um gut 10% seit Einführung der Servicepauschale gestiegen. Aus diesem Grund ist die Entscheidung gefallen, die Servicepauschale anzupassen bzw. anzugleichen", sagt Sprecher Tom Tesch auf Anfrage. Zudem gebe es mit Sim, Nano-Sim und Micro-Sim drei Technologien, weshalb die Karten öfter getauscht würden als früher.

Die Servicepauschale wurde vor einigen Jahren bei mehreren Mobilfunkunternehmen eingeführt. Bei A1 und T-Mobile beträgt sie rund 20 Euro im Jahr. Laut den Unternehmen werden mit der Pauschale Leistungen wie die Aktivierung der Sim-Karte, das Sperren und der Ersatz der Karte bei Verlust oder Diebstahl, das Kopieren oder die Abfrage von Pin- und Puk-Code abgegolten. (br, 27.10.2016)

Update: Stellungnahme von "3"

Links

"LTE Forum"

"3"

  • Die jährliche Servicepauschale soll unter anderem Leistungen wie den Ersatz der Sim-Karte abgelten.
    foto: dpa/bernd thissen

    Die jährliche Servicepauschale soll unter anderem Leistungen wie den Ersatz der Sim-Karte abgelten.

Share if you care.