Voestalpine investiert 550 Millionen in Texas

26. Oktober 2016, 19:30
87 Postings

40 Prozent des in Corpus Christi erzeugten Eisenschwamms sind für Österreich bestimmt

Linz / Corpus Christi – Es ist die größte je in den USA getätigte Investition eines österreichischen Unternehmens: Die Voestalpine hat in Texas um 550 Millionen Euro in knapp zweieinhalb Jahren Bauzeit ein Roheisenwerk errichtet. Am Mittwoch wurde es eröffnet.

Der Linzer Stahlkonzern produziert am Golf von Mexiko künftig jährlich zwei Millionen Tonnen sogenanntes Hot Briquetted Iron. Das fast reine Roheisen dient als Vormaterial zur Stahlerzeugung. Das dafür nötige Eisenerz kommt aus Brasilien und Schweden.

Vollbetrieb bis Jahresende

Voest-Konzern-Chef Wolfgang Eder plant bis Jahresende Vollbetrieb. Ziel ist ein Jahresumsatz zwischen 450 und 650 Millionen Euro. Auf dem gut zwei Quadratkilometer großen Areal, dessen Herzstück ein 137 Meter hoher Reduktionsturm bildet, arbeiten nur 190 Mitarbeiter. Das hochautomatisierte Werk an der Küste befindet sich auf ehemaligem Farmland, wo zuvor Baumwolle angepflanzt wurde. 40 Prozent des in Corpus Christi erzeugten Eisenschwamms sind für Österreich bestimmt. Er wird vom eigenen Tiefseehafen über Rotterdam und Koper nach Linz und Donawitz verschifft. Der Rest landet auf dem freien Markt. Mit den bisher fixierten Lieferverträgen sieht Eder die Vollauslastung für die nächsten vier Jahre gesichert.

Entscheidend für die Standortwahl seien das politisch stabile Umfeld, die interessante logistische Rolle und die billige Energie gewesen, sagt Eder. Industriegas sei in Österreich dreimal, Strom doppelt so teuer wie in den USA. In Österreich hätte der Betrieb des Werks allein aufgrund der Preisunterschiede bei Gas, Strom, Logistik jährlich um 200 Millionen Euro mehr gekostet als in Texas.

Eder schätzt an den Vereinigten Staaten "die positive Grundhaltung gegenüber der Industrie generell". Bis zu 30 Prozent des Investitionsvolumens würden dort gefördert. Während in Österreich die Steuer- und Abgabenquote bei 43 Prozent liegt, betrage sie in den USA nur 27 Prozent. (APA, red, 26.10.2016)

  • Artikelbild
Share if you care.