Die Zukunft von Windows 10: Was zu Microsofts Event erwartet wird

25. Oktober 2016, 11:46
91 Postings

All-In-One-PC, Holografische Features für Windows 10 und eine neue Paint-Version – am 26. Oktober

Microsofts Surface-Computer haben sich zu nachgefragten Produkten entwickelt. Am Mittwoch legt der Konzern nach. Bei einem Event in New York wird der erste All-In-One-Rechner der Serie erwartet. Die Veranstaltung wird sich aber nicht um einen herkömmlichen, neuen Computer drehen. Microsoft stellt die Zukunft von Windows 10 in den Fokus. Und die dürfte viel mit 3D, Hologrammen, Augmented- und Virtual-Reality zu tun haben.

Neue Features für Windows 10

Schon im kommenden März soll das nächste große Update für das Betriebssystem anstehen. Einige neue Funktionen wurden bereits im Rahmen der Insider-Preview getestet. So sollen Windows 10-Nutzer in Zukunft etwa die Wischgesten von Trackpads selbst anpassen können. Es soll einen Abendmodus geben, der wie die populäre App Flux den Anteil des blauen Lichts eines Monitors verringert. Über einen neuen HomeHub sollen vernetzte Haushaltsgeräte gesteuert werden können. Dafür soll es angeblich auch ein eigenes Gerät geben, das über die intelligente Sprachassistentin Cortana gesteuert werden kann. Laut "Windows Central" plant Microsoft ein ähnliches Gerät wie Amazon Echo oder Google Home, das am Mittwoch vorgestellt werden soll.

All-In-One-Computer

Mit dem geplanten Surface-Computer dürfte Microsoft allerdings mehr als nur einen Konkurrenten für Apples iMac zeigen. Im Gegensatz zu den iMacs soll man den Surface-PC offenbar komplett flach hinlegen können, um ihn ähnlich wie Microsofts Surface-Tisch nutzen zu können. Das legt ein Patent des Konzerns nahe. So dürfte der Computer über einen Touchscreen verfügen und sich mit einem Stift bedienen lassen. Der Konzern will seine Holographic Shell auf Desktops und Laptops bringen, die auf dem Surface-PC eine wichtige Rolle spielen dürfte.

"The Verge" vermutet, dass Microsoft Intels RealSense-Kamera integriert. Diese Technologie kann räumliche Tiefe und die Bewegungen einer Person erfassen und ermöglicht sowohl neue Eingabemethoden als auch das Einscannen von dreidimensionalen Objekten. Im November will der Konzern seine Datenbrille Hololens in Europa starten. Es ist denkbar, dass der Surface-PC Funktionen für die Brille bietet, die Mixed-Reality-Anwendungen ermöglicht und digitale Objekte über ein durchsichtiges Display in die reale Umgebung einblendet als eine Art Hologramm.

Microsoft Paint, Skype und Powerpoint 3D

In diese Kerbe dürfte auch die Neugestaltung von Microsoft Paint schlagen. Anfang Oktober tauchten erste Videos zu dem Zeichenprogramm auf, das unter anderem das Erstellen von 3D-Objekten ermöglichen soll. So soll sich das neue Paint mit Touchscreen und digitalem Stift bedienen lassen. Damit könnte sich Paint auch mit der Hololens nutzen lassen. Zudem tauchten weitere Videos zu 3D-Versionen von Skype und Powerpoint auf. Microsoft plant offenbar ein ganzes Ökosystem an 3D-Anwendungen.

tom warren

Rund um die Xbox werden neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Windows 10 und der Konsole erwartet. Neuigkeiten zur nächsten Konsolengeneration – genannt Project Scorpio – dürfte es indes nicht geben.

Keine Smartphones und Surface-Tablets

Unwahrscheinlich ist, dass es darüber hinaus noch weitere Hardware-Neuigkeiten geben wird. Die Nachfolger von Surface Pro 4 und Surface Book dürften erst Anfang 2017 kommen. Auch ein neues Surface-Smartphone wird – wenn überhaupt – erst zu einem späteren Zeitpunkt erwartet.

Microsofts Event startet am Mittwoch um 16 Uhr Mitteleuropäischer Zeit und kann live online mitverfolgt werden. (red, 25.10.2016)

  • Microsoft-CEO Satya Nadella zeigt am Mittwoch die Zukunft von Windows 10.
    foto: ap photo/eric risberg

    Microsoft-CEO Satya Nadella zeigt am Mittwoch die Zukunft von Windows 10.

Share if you care.