Apple-Watch-Absatzeinbruch ließ Computer-Uhrenmarkt schrumpfen

24. Oktober 2016, 16:42
18 Postings

Stückzahl gab vor neuem Modell weiter nach – Apple aber weiter klare Nr. 1 in IDC-Rangliste mit 41 Prozent Marktanteil

Das Geschäft mit Computer-Uhren wird nach wie vor von der Apple Watch dominiert. Und die konnte laut Marktforschern die hohen Verkaufszahlen vom Anfang nicht halten. Viele potenzielle Käufer wollten nicht mehr bei der ersten Apple-Watch-Generation zugreifen.

Ein Absatzeinbruch bei der Apple Watch kurz vor dem Erscheinen eines neuen Modells hat im vergangenen Quartal laut Marktforschern im Alleingang das gesamte Geschäft mit Computer-Uhren schrumpfen lassen.

1,1 Millionen Uhren verkauft

Apple habe im vergangenen Quartal rund 1,1 Millionen Uhren verkauft, berichtete der IT-Marktforscher IDC am Montag. Im Jahresvergleich sei das ein Einbruch von mehr als 70 Prozent gewesen. Das dritte Quartal 2015 war das erste, in dem die Apple Watch nach anfänglichen Lieferengpässen breit verfügbar war und deshalb wurden damals nach Berechnungen von IDC 3,9 Millionen Geräte abgesetzt.

Doch Apple konnte dieses Verkaufsvolumen nicht halten und zuletzt wurden laut Marktforschern rund 1,5 Millionen Uhren pro Quartal verkauft. Zuletzt verlangsamte sich der Absatz vor dem erwarteten Start eines neuen Modells noch weiter.

41,3 Prozent Marktanteil

Allerdings war Apple auch mit 1,1 Millionen Geräten die klare Nummer eins in der IDC-Rangliste mit 41,3 Prozent Marktanteil. Auf Platz zwei kam Garmin mit rund 20 Prozent nach einem Absatzsprung von 100.000 auf 600.000 Uhren. Den Pionier Samsung sieht IDC stabil bei 400.000 Geräten. Beim PC-Riesen Lenovo sei der Absatz von 300.000 auf 100.000 Uhren der Marke Moto gefallen. Die Unternehmen selbst veröffentlichen keine Absatzzahlen. (APA, 24.10. 2016)

Link

IDC

  • Artikelbild
    foto: reuters
Share if you care.