A1 gewinnt: Die EtatMaus kann im September einfach alles

10. November 2016, 11:06
6 Postings

Platz zwei geht an T-Mobile Austria GmbH/Telering vor Kepler-Fonds

Wien – Die EtatMaus in Gold für die beste Onlinekampagne auf derStandard.at geht im September an A1 Telekom Austria. Mit einer Mutation der Startseite und der Botschaft "Einfach alles. Einfach A1" wirbt das Unternehmen für seine Angebote und holt damit die meisten Stimmen der derStandard.at-User. Als Kreativagentur fungiert die seso media group gmbh, für die Mediaplanung ist pilot@media.at zuständig.

Platz zwei geht an T-Mobile Austria GmbH/Telering vor Kepler-Fonds

Platz zwei geht an T-Mobile Austria GmbH/Telering mit den Agenturen Tunnel23 (Kreativ) und MediaCom (Media). Auf den dritten Platz kommt Kepler-Fonds Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. mit einer Eigenkreation, Mediaagentur: MMS Werbeagentur GmbH.

Mit der EtatMaus wählen Userinnen und User monatlich die beste Kampagne auf derStandard.at.

Übergabe des Preises

Erfreut zeigt sich das A1-Team bei der Übergabe der EtatMaus: "Im Zuge unseres Soft-Relaunches im Herbst setzten wir eine reichweitenstarke Imagekampagne mit tollen Platzierungen um, welche sowohl unser breitgefächertes Produktportfolio rund um den im Fokus stehenden Kunden inszenierten, als auch unsere Kreativität. Die Fullmutation wurde interaktiv umgesetzt: unser neues Kampagnenelement, die Du kannst alles 'Tagroll', konnte vom User manuell gescrollt werden und bot zum gewöhnlichen Sichtkontakt einen spielerischen Mehrwert. Wir freuen uns schon auf weitere kreative Umsetzungen mit derStandard.at und unseren Agenturpartnern." (red, 24.10.2016, Update am 10.11.2016)

  • A1 gewinnt die EtatMaus im September.
    foto: derstandard.at

    A1 gewinnt die EtatMaus im September.

  • Bei der Übergabe der EtatMaus. V.l.n.r.: Claudia Sporer, A1 Marketing Communications; Christoph Szüts, STANDARD und Amani Abdalla, A1 Digital Communications.
    foto: standard

    Bei der Übergabe der EtatMaus. V.l.n.r.: Claudia Sporer, A1 Marketing Communications; Christoph Szüts, STANDARD und Amani Abdalla, A1 Digital Communications.

Share if you care.