Sturm lässt in der 95. Minute Punkte liegen

22. Oktober 2016, 17:53
111 Postings

Mit der letzten Aktion trifft Mattersburg in Graz zum 2:2-Ausgleich gegen den Tabellenführer

Graz – Die zwölfte Runde der Fußball-Bundesliga hat am Samstag mit einer Überraschung begonnen. Der überlegene Tabellenführer Sturm Graz kam vor eigenem Publikum gegen Schlusslicht SV Mattersburg nicht über ein 2:2 hinaus und verpasste damit den sechsten Pflichtspiel-Sieg in Folge. Die Burgenländer hingegen rückten zumindest bis Sonntag einen Punkt ans rettende Ufer heran.

Mattersburg ging in der 36. Minute durch Patrick Bürger in Führung, Sturm gelang dann dank der Treffer von Deni Alar (51.) und Stefan Hierländer (84.) die vermeintliche Wende, ehe der eingewechselte Fran in der 95. Minute noch einmal zuschlug.

In der Anfangsphase deutete noch viel auf einen Heimsieg hin – die neue Mattersburger Abwehr-Fünferkette kam gleich in den ersten Minuten ordentlich in Bedrängnis. In der 5. Minute schoss Deni Alar relativ knapp am langen Eck vorbei, vier Minuten später scheiterte Lukas Spendlhofer mit einem Kopfball an Gäste-Keeper Markus Böcskör.

Danach plätscherte die Partie dahin, Höhepunkte waren rar gesät – bis zur 36. Minute. Nach einer Freistoßflanke von Philipp Erhardt sprang Bürger höher als Christian Schulz und köpfelte via Latten-Unterkante zum 1:0 für Mattersburg ein, was gleichbedeutend mit dem ersten Pflichtspiel-Gegentor der "Blackys" seit 522 Minuten war. In der 44. Minute flog ein Hechtkopfball des SVM-Stürmers am langen Eck vorbei.

Alar trifft aus spitzem Winkel

Sturm lieferte in der ersten Hälfte einen überaus enttäuschenden Auftritt ab, kam aber wie verwandelt aus der Kabine. Nicht einmal zwei Minuten nach Wiederanpfiff traf Alar nach Vorlage von Philipp Huspek nur die Querlatte, vier Minuten danach hatte der Liga-Topscorer sein Visier besser eingestellt. Der erste Schuss des Steirers aus kurzer Distanz wurde noch abgeblockt, im zweiten Versuch war Alar aber aus spitzem Winkel erfolgreich und erzielte seinen elften Liga-Saisontreffer.

Auch nach dem Ausgleich blieb Sturm ganz klar die tonangebende Mannschaft und schnürte die Mattersburger an deren Strafraum ein. Fast im Minutentakt kam es zu gefährlichen Szenen vor dem Gäste-Tor, am nächsten kam Sturm dem 2:1 bei einem Freistoß von Charalampos Lykogiannis an die Latte (61.).

Als Mattersburg die Partie wieder halbwegs im Griff zu haben schien, schlugen die Hausherren zu. Im Zuge eines Konters spielte Kristijan Dobras einen Idealpass auf Hierländer, der zum vermeintlichen Siegestreffer einnetzte. Doch im Finish warfen die Mattersburger noch einmal alles nach vorne und wurden dafür in der 95. Minute belohnt, als der eingewechselte Fran mit einem Flachschuss außerhalb des Strafraums erfolgreich war und seinem Team damit das fünfte Remis in Serie in Graz-Liebenau sicherte. (APA, 22.10.2016)

Fußball-Bundesliga – 12. Runde:
SK Sturm Graz – SV Mattersburg 2:2 (0:1)
Graz, Merkur-Arena, 11.379, SR Hameter.

Torfolge:
0:1 (36.) Bürger
1:1 (51.) Alar
2:1 (84.) Hierländer
2:2 (95.) Fran

Sturm: Gratzei – Koch, Spendlhofer, Schulz, Lykogiannis – Jeggo, Matic – Huspek (82. Dobras), Alar (92. Schoissengeyr), Hierländer – Edomwonyi (77. Zulechner)

Mattersburg: Böcskör – Höller, Erhardt, Mahrer, Rath, Maksimenko (70. Ibser) – Farkas (87. Varga), Grgic, Jano, Ertlthaler (60. Fran) – Bürger

Gelbe Karten: Schulz, Alar bzw. Jano, Fran, Höller, Bürger, Ibser

  • Francisco José Sánchez Rodriguez aus Alcalá de Henares trifft zum 2:2.
    foto: apa/scheriau

    Francisco José Sánchez Rodriguez aus Alcalá de Henares trifft zum 2:2.

  • Paarlauf von Stefan Hierländer (Sturm) und Alois Höller.
    foto: apa/scheriau

    Paarlauf von Stefan Hierländer (Sturm) und Alois Höller.

Share if you care.