Rezept: Flammkuchen mit Zwiebeln, Ziegenkäse und Birnen

    Ansichtssache26. Oktober 2016, 11:18
    162 Postings

    Flammkuchen ist nicht nur köstlich – er ist auch sehr einfach in der Herstellung

    Kauft man Strudel- oder Pizzateig abgepackt im Supermarkt, ist es noch irgendwie nachvollziehbar, will sich doch nicht jeder die Prozedur des Strudelteigziehens oder das lange Warten auf den Germteig antun. Bei Flammkuchenteig hört sich der Spaß aber auf, ist er doch in wenigen Minuten fertig – wahrscheinlich geht es sogar schneller, den Teig selbst zu machen, wenn man im anderen Fall das Einkaufen, Auspacken und Entsorgen der Verpackung mit einrechnet.

    Ich liebe den Flammkuchen, weil er – wie erwähnt – so unfassbar einfach zu machen ist und weil man ihn mit so ziemlich allem belegen kann, was man im Kühlschrank findet. Der klassische Elsässer Flammkuchen wird mit Sauerrahm, Speck und Zwiebeln belegt. Mag man es nicht ganz so deftig, ist die Variante mit Ziegenkäse und Birne eine willkommene Alternative.

    foto: alex stranig

    Zutaten (für 3 bis 4 Personen)

    250 g Mehl
    125 ml Wasser
    3 EL Olivenöl

    100 g Sauerrahm
    100 g Crème fraîche
    100 g Ziegenkäse
    1–2 rote Zwiebeln
    1–2 Birnen
    2 EL Honig
    3-–4 EL Walnüsse
    Frischer Thymian

    1
    foto: alex stranig

    Mehl, Wasser und Olivenöl mit einer Prise Salz in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten. Bei Bedarf mehr Mehl oder Wasser zugeben. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 20 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

    2
    foto: alex stranig

    Walnüsse grob hacken oder zerdrücken.

    3
    foto: alex stranig

    Zwiebel in kleine Würfel hacken. Birnen in Streifen schneiden.

    4
    foto: alex stranig

    Sauerrahm mit Crème fraîche, einer Prise Salz und etwas buntem Pfeffer vermischen und abschmecken.

    5
    foto: alex stranig

    Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche möglichst dünn ausrollen.

    6
    foto: alex stranig

    Den Teig auf ein Backpapier legen und mit der Sauerrahm- Crème-fraîche-Mischung bestreichen. Zwiebeln, Birnen und Walnüsse gleichmäßig darauf verteilen. Den Ziegenkäse zerbröseln und ebenfalls gleichmäßig verteilen. Zum Schluss alles mit Honig beträufeln und die gezupften Thymianzweige darauf verteilen.

    Den Flammkuchen bei 200 Grad in das vorgeheizte Backrohr schieben (mittlere Schiene) und 10 bis 15 Minuten (Ober- und Unterhitze) backen.

    7
    foto: alex stranig

    Den Flammkuchen am besten noch heiß servieren. Dazu passt zum Beispiel Vogerlsalat mit einem Honig-Senf-Dressing. (Alex Stranig, 26.10.2016)


    >>> Das Rezept zum Ausdrucken

    8
    Share if you care.