Stillende Mutter könnte neues Emoji werden

20. Oktober 2016, 13:20
40 Postings

Das Unicode Technical Commitee berät im November über die Aufnahme neuer Emojis

In die Reihe der Emojis könnte sich in Zukunft das Bild einer stillenden Mutter gesellen. Das Unicode Technical Commitee wird in der zweiten November-Woche über die Aufnahme neuer Emojis beraten, heißt es im Blog von "Emojipedia".

Vorschlag einer Krankenschwester

Vorgeschlagen wurde das Emoji, das den bekleideten Torso einer Frau mit Baby zeigt, von einer britischen Krankenschwester. In ihrer Begründung legt sie dar, dass Stillen in Kulturen weltweit verankert sei. Aktuell gibt es unter den Emojis nur das Bild eines einzelnen Kinderfläschchens. Die Krankenschwester führt Studien an, in denen die Bedeutung von Stillen für die Gesundheit des Kindes unterstrichen wird.

foto: emojipedia
Diese Emojis könnten bald neu hinzukommen.

Um Stillen in der Öffentlichkeit entflammen immer wieder Debatten. So gibt es die Meinung, dass es unangemessen sei Babys an öffentlichen Orten die Brust zu geben. In Argentinien gingen im Sommer hunderte Frauen auf die Straße, nachdem eine junge Mutter wegen Stillens in der Öffentlichkeit sogar festgenommen worden war. Die Wogen gehen aber auch oft hoch, wenn in sozialen Medien – allen voran Facebook – entsprechende Fotos vom Betreiber gelöscht wird, weil darauf Brüste zu sehen sind. Ein derartiges Emoji könnte daher einen kleinen Beitrag zur Akzeptanz leisten.

Weitere Vorschläge

Als weitere Bilder zur Aufnahme in den Unicode-Standard wurden auch eine Mandel, eine Kokosnuss, ein Kletterer, eine Meerjungfrau, eine meditierende Person und ein Kuchen neu vorgeschlagen. Sofern es für diese Bilder grünes Licht gibt, werden sie Teil von Unicode 10, das Mitte 2017 veröffentlicht werden soll. In Betriebssysteme und Apps integriert wird der neue Standards voraussichtlich in den darauffolgenden Monaten. (br, 20.10.2016)

Share if you care.