Türkische Polizei nimmt 40 Soldaten auf Luftwaffenbasis fest

20. Oktober 2016, 12:39
10 Postings

"Aufstand gegen die Regierung" vorgeworfen

Ankara – Gut drei Monate nach dem Putschversuch hat die türkische Polizei 40 Soldaten auf dem Luftwaffenstützpunkt in der zentralanatolischen Provinz Konya festgenommen. Ihnen werde unter anderem "Aufstand gegen die Regierung" und "Mitgliedschaft in einer Terrororganisation" vorgeworfen, meldete die Nachrichtenagentur DHA am Donnerstag. Nach sieben weiteren Soldaten werde gefahndet.

Die Türkei macht den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen für den Putschversuch vom 15. Juli verantwortlich und geht seitdem gegen mutmaßliche Unterstützer vor. Die Gülen-Bewegung gilt in der Türkei inzwischen als Terrororganisation.

Razzien

Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete, in der südosttürkischen Provinz Elâzığ und der westtürkischen Stadt Izmir sei die Polizei bei Razzien gegen mutmaßliche Gülen-Anhänger vorgegangen. In Elâzığ seien elf Polizisten festgenommen worden. In Izmir habe die Polizei 20 Verdächtige in Gewahrsam genommen, darunter ehemalige Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums.

Der nach dem Putschversuch verhängte Ausnahmezustand ging am Mittwoch in die Verlängerung und dauert damit bis Mitte Jänner an. Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan kann unter dem Notstand per Dekret regieren. (APA, 20.10.2016)

Share if you care.