"League of Legends": Teenager erwürgte sich nach Niederlage selbst

20. Oktober 2016, 10:42
120 Postings

Team-Mitglieder ermutigten den Brasilianer zur Selbstbestrafung für verlorenes LoL-Match

Zu einem tragischen Vorfall kam es unter "League of Legends"-Spielern: Ein 13-jähriger Brasilianer hat sich nach einem verlorenen LoL-Match erdrosselt. Seine Teammitglieder forderten den Teenager zu diesem Selbstbestrafungsritual auf, und konnten per Webcam live mitverfolgen, wie der Teenager sein Bewusstsein verlor. Einen Tag nach dem Zwischenfall verstarb er, berichten verschiedene britische und brasilianische Medien.

Tödlicher Vorfall

Nach einer Niederlage beim populären MOBA "League of Legends" wurde der Brasilianer von seinen Teammitgliedern aufgefordert, sich selbst zu würgen. Innerhalb des Teams war es Usus, dass man sich als Bestrafung für ein verlorenes Match selbst geißelt. Über die eingeschaltete Webcam konnten die Freunde beobachten, wie sich der "LoL"-Spieler selbst würgt.

Als er plötzlich das Bewusstsein verlor, verständigten seine Kameraden sofort seine Familie. Zwar wurde der 13-Jährige gleich in ein Krankenhaus in Santos, in der Nähe von Sao Paulo, gebracht, doch einen Tag später verstarb der Brasilianer an den Folgen der Strangulation.

Nicht der erste Fall

Wie DailyMail berichtet, ist es nicht das erste Mal gewesen, dass der Teenager an der Selbsterdrosselung teilgenommen hat. Der Fall wird derzeit von der Polizei untersucht. (rec, 20.10.2016)

  • Innerhalb des Teams war es Usus, dass man sich als Bestrafung für ein verlorenes Match selbst geißelt.
    foto: ap photo/m. spencer green

    Innerhalb des Teams war es Usus, dass man sich als Bestrafung für ein verlorenes Match selbst geißelt.

Share if you care.