ÖBB-Chef Matthä räumt Probleme in Gütersparte ein

19. Oktober 2016, 16:45
6 Postings

Keine Verluste, aber ursprüngliche Erwartungen gesenkt

Wien – ÖBB-Chef Andreas Matthä hat Probleme in der Güterverkehrssparte der Bundesbahnen eingeräumt. Die Rail Cargo stehe im gesamteuropäischen Kontext unter starkem Druck und müsse sich im Umfeld der niedrigen Treibstoffpreise auch gegen 30 Mitbewerber am liberalisierten österreichischen Netz behaupten.

Für heuer erwarte man zwar keine negativen Zahlen, sei aber von den ursprünglich budgetierten Erwartungen "ein Stück weit abgerückt", sagte Matthä vor Journalisten. Die Mengensituation sei in Österreich stabil geblieben. (APA, 19.10.2016)

Share if you care.