Fahrdienst Uber plant Einstieg in Slowenien

19. Oktober 2016, 16:37
posten

Vor dem Start müssen noch slowenische Gesetze modernisiert werden

Der Fahrdienst Uber plant seinen Einstieg in Slowenien. "Die Gespräche für den Markteinstieg sind im Laufen, wir hoffen möglichst bald zu starten", sagte der für Zentral- und Osteuropa zuständige Uber-Manager Rob Khazzam am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Ljubljana, wie die Nachrichtenagentur STA berichtete. Dafür muss zuerst die slowenische Gesetzgebung geändert werden.

In der slowenischen Hauptstadt Ljubljana will der Fahrdienst mit UberX, das lizenzierte Fahrer vermittelt, einsteigen. Erstmals will Uber auch Fahrten mit Elektrowagen anbieten, der neue Service soll Uber Ljubljana heißen.

Regierung will helfen

Die slowenische Regierung unterstützt den Einstieg von Uber, im September wurde dazu bereits eine Absichtserklärung unterzeichnet. Die entsprechenden Änderungen des zuständigen Gesetzes über Personenbeförderungen im Straßenverkehr sollen laut Ankündigungen bis Jahresende vorbereitet werden.

Regierungschef Miro Cerar hieß kürzlich den Fahrdienst in Slowenien willkommen. Er betonte jedoch, dass zuvor alle gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt werden müssen. Er versicherte auch, die Rechte der Taxifahrer zu schützen und mit entsprechenden Gesetzeslösungen möglichen Missbrauch vorzubeugen. Slowenische Taxifahrer widersetzen sich, ähnlich wie ihre Kollegen in anderen Ländern, den geplanten Einstieg von Uber. (APA, 19.10.2016)

Links

Uber

Share if you care.