Fans machen verschollenes "Zelda"-Kultgame spielbar

9. November 2016, 11:26
29 Postings

Japan-exklusives "Zelda: Ancient Stone Tablets" wurde per Satellit auf den Super Famicon übertragen

Das nahezu verschollene und vergessene Spiel "BS The Legend of Zelda: Ancient Stone Tablets" ist 20 Jahre nach seiner Veröffentlichung wieder spielbar. Ein Fanprojekt hat das Game für den Super Famicon Satellaview in verschiedene Sprachen übersetzt und ihm synchronisierte Voice-Overs verpasst. "Ancient Stone Tablets" war ein Japan-exklusiver "Zelda"-Teil, der per Satellit übertragen wurde und insgesamt nur vier Stunden spielbar war.

Satellitenübertragung

Der Spin-Off-Titel BS Zelda no Densetsu Inishie no Sekiban – so der Originaltitel – wurde 1995 in Japan per Satellit auf den Super Famicon Satellaview gesendet. Das Satellaview war ein Add-On des japanischen Super Nintendos, der unter die Konsole angedockt wurde. Das Satellaview-Gerät fungierte quasi als Sat-Receiver und konnte das digitale Radio-Signal des mittlerweile eingestellten Senders St. GIGA empfangen.

Über dieses Radio-Signal wurden zu bestimmten Tagen und Uhrzeiten exklusive Games von Nintendo auf die Konsole gesendet. Aus der Kooperation zwischen St. GIGA und Nintendo entstammen neben "Zelda: Ancient Stone Tablets" auch Spiele der "Mario"- und "Fire Emblem"-Franchises. Zusätzlich mit einer Cartridge konnte das Game-Signal empfangen und abgespielt werden. Das gesamte System, die das Satelliten-Streaming ermöglichte, inklusive Abo des Senders St. GIGA, kostete weit über 500 Dollar.

Serielles Game

"Zelda: Ancient Stone Tablets" war eines der Spiele, die für Satellaview entwickelt wurden. Das fast vergessene Spiel wurde im März und April 1997 in vier Teilen in einem Zeitraum von vier Wochen ausgestrahlt. Der Spieler konnte nur zu einer bestimmten Uhrzeit den "Zelda"-Teil spielen und hatte zum Lösen der jeweils zwei Tempel inklusive Intro und Outro knapp eine Stunde Zeit. Sobald die Zeit abgelaufen war, war das Spiel vorbei. Der Spielstand konnte zwar gespeichert werden, aber in der darauffolgenden Woche konnten Areale nicht mehr besucht werden, die zuvor zugänglich waren.

"BS Zelda" basierte von der Grafik auf dem SNES-Klassiker "The Legend of Zelda: A Link to the Past" und verwendete dieselben Charaktersprites und Areale, jedoch wurden dem Titel eine Original-Story und völlig neue Tempel spendiert. In "Ancient Stone Tablets" übernimmt man die Rolle eines unbekannten Helden – diesmal nicht Link – der als Held des Lichtes bezeichnet wird. Der Unbekannte, der statt einer grünen Mütze ein verkehrtes Base-Cap trägt, muss in Hyrule nach den antiken Steintafeln suchen, um die Welt vor Ganon zu retten.

Fan-Projekt

In jedem der vier Teile musste der Spieler neue Rätsel und Tempel lösen. Per Satellaview wurde nicht nur der Gameinhalt, sondern auch zusätzliche Orchester-Musik und Audiospuren, die extra für das Spiel eingesprochen wurden, übertragen. Gerade jene Voice-Overs erschwerten die Konvertierung des Spiels bis heute. Zwar konnte man "BS The Legend of Zelda: Ancient Stone Tablets" des längeren bereits mit Emulatoren spielen, jedoch fehlte dem Spiel die Musik und die Dialoge der Sprecher.

Das Fanprojekt "BS Zelda" konnte nun das Radio-Programm inklusive Musik und Voice-Acting, das damals während des Spiels übertragen wurde, völlig wiederherstellen. Zusätzlich wurden die In-Game-Texte und Dialoge in die Sprachen Englisch, Deutsch und Französisch übersetzt und eingesprochen. Damit ist "BS The Legend of Zelda: Ancient Stone Tablets" zum ersten Mal seit knapp 20 Jahren in seiner originalen Vollversion spielbar.

Austesten!

"Zelda: Ancient Stone Tablets" ist zwar nur ein fast vergessenes Spin-Off, hat aber mehrere Elemente etabliert, die später in den Kanon der "Zelda"-Reihe wiederverwendet wurden. Die Zeitbegrenzung und zeitabhängige Ereignisse wurden in "Majora’s Mask" implementiert, die Ausleihe von Items ist ein Feature, dass in "A Link Between World" 2013 seine Wiederbelebung fand.

Auf der Seite des Fanprojektes kann man sich nicht nur "Ancient Stone Tablets" herunterladen, sondern auch "BS The Legend of Zelda" testen, eine grafisch aufpolierte Version des allerersten "Zelda"-Teiles mit teilweise neuen Inhalten. (Kevin Recher, 9.11.2016)

Links

BS Zelda

  • Artikelbild
    foto: bs zelda/nintendo
  • Artikelbild
    foto: bs zelda/nintendo
  • Artikelbild
    foto: bs zelda/nintendo
  • Artikelbild
    foto: bs zelda/nintendo
  • Artikelbild
    foto: bs zelda/nintendo
  • Artikelbild
    foto: bs zelda/nintendo
  • Artikelbild
    foto: bs zelda/nintendo
  • Artikelbild
    foto: bs zelda/nintendo
  • Artikelbild
    foto: bs zelda/nintendo
Share if you care.