Deutschland: Rot-rot-grüne Abgeordnete wollen sich im Dezember wieder treffen

19. Oktober 2016, 11:30
1 Posting

Trotz Streits innerhalb der SPD und der deutschen Koalition ist ein weitere Arbeitstreffen der linken Parteien geplant

Berlin – Die Bundestagsabgeordneten von SPD, Grünen und Linkspartei wollen nach ihrem ersten Gespräch weiter Gemeinsamkeiten ausloten. Für den 11. Dezember sei ein neues Treffen geplant, hieß es am Mittwoch aus Kreisen der Teilnehmer der Zusammenkunft vom Dienstagabend.

In Räumen der SPD-Bundestagsfraktion hatten sich erstmals Abgeordnete aller drei Parteien in einer größeren Runde zusammengesetzt, um die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit auszuloten. Im Dezember sei ein Kongress-artiges Treffen angedacht, hieß es in den Teilnehmerkreisen. Dann sollten auch Arbeitsgruppen zu einzelnen Themen wie Altersversorgung gebildet werden.

Auch Gabriel war da

Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Axel Schäfer zog eine positive Bilanz der Sitzung vom Dienstag, zu der auch kurzzeitig SPD-Chef Sigmar Gabriel erschienen war. Alle Wortmeldungen seien nach vorne gerichtet gewesen, sagte er dem rbb-Sender Radio Eins. "Keiner hat zurückgeschaut, keiner hat dem anderen Vorhaltungen gemacht, keiner hat Vorbedingungen gestellt."

Die Fraktionsvize der Linkspartei, Caren Lay, wertete das Treffen im MDR als großen Schritt in Richtung Rot-Rot-Grün auf Bundesebene. Es herrsche Übereinstimmung, "dem Rechtsruck in Deutschland etwas entgegenzustellen". In der Union war das "r2g"-Treffen (zweimal Rot, einmal Grün) auf scharfe Kritik gestoßen. (Reuters, 19.10.2016)

Share if you care.