Amazon soll Start als Internetprovider in Europa planen

19. Oktober 2016, 09:57
13 Postings

Würde Paketangebote mit Internetzugang und Prime-Diensten ermöglichen – soll in Großbritannien starten

Vor kurzem ist durchgesickert, dass der E-Commerce-Riese Amazon seinen Vorstoß in den Lebensmittelhandel vorantreiben und einige Ladengeschäfte und Abholstationen eröffnen möchte. Nun gibt es Nachrichten über eine weitere Branche, die künftig Konkurrenz vom Online-Riesen erhalten soll: Internetprovider.

Laut The Information plant Amazon den Start eines entsprechenden Dienstes in Europa. Erster Markt für das Angebot dürfte Großbritannien sein, wo die Netzbetreiber (ähnlich wie in einigen anderen Ländern) es alternativen Anbietern ermöglichen müssen, ihre Infrastruktur zu verwenden. In den USA gibt es keine vergleichbare Vorschrift, was den Markteinstieg erheblich schwerer macht.

Paketangebote wahrscheinlich

Die Tätigkeit als ISP würde Amazon die Möglichkeit geben, seine Prime-Dienste mit Musik- und Videostreaming stärker zu forcieren. Dies könnte in Form von Paketangeboten geschehen, ähnlich wie sie manche Provider bereits anbieten.

So hat die UPC etwa in Österreich seit kurzem Kombiangebote mit Internet, Fernsehen und ihrer eigenen Online-Plattform Horizon im Katalog. Auch A1 wartet mit ähnlichen Angeboten auf.

Details zu Amazons Plänen verrät der Bericht nicht. Wann genau der Konzern als ISP in Großbritannien starten könnte, ist offen. (red, 19.10.2016)

  • Laut dem Bericht von The Information will sich Amazon bald auch als Internetprovider betätigen.
    foto: ap

    Laut dem Bericht von The Information will sich Amazon bald auch als Internetprovider betätigen.

Share if you care.