Selbstfahrendes Auto bei Test in Singapur mit Lkw kollidiert

18. Oktober 2016, 17:33
3 Postings

Zusammenstoß bei Spurwechsel, keine Verletzten

Ein Testauto für fahrerlose Steuerung ist in Singapur mit einem Laster zusammengestoßen. Zu dem Unfall am Dienstag sei es gekommen, als das Fahrzeug auf einer öffentlichen Straße die Spur gewechselt habe, teilten die Verkehrsbehörden in dem südostasiatischen Stadtstaat mit.

Niemand sei verletzt worden. Das Auto wurde von der Firma Nutonomy entwickelt, die zusammen mit drei weiteren Unternehmen ihre Wagen auf einer rund zwölf Kilometer langen Straße im Westen der Metropole erprobt. In dem Auto hätten zwei Ingenieure gesessen, die Geschwindigkeit sei niedrig gewesen, erklärte Nutonomy.

Viele Unternehmen am Start

Die Tests im dicht besiedelten Singapur dürften auch in anderen Ländern aufmerksam verfolgt werden. Denn verschiedene Unternehmen feilen derzeit an ihren Strategien für autonomes Fahren.

So bündelten unlängst BMW, Toyota und der Versicherer Allianz ihre Kräfte mit dem US-Startup Nauto, das bestimmte Kontrollgeräte für sicheres Fahren produziert. Der Erfolg der Zukunftstechnologie dürfte nicht zuletzt von der Sicherheit abhängen. Darüber wird vor allem debattiert, seitdem in den USA und China zwei tödliche Unfälle mit dem Autopiloten des Elektroauto-Pioniers Tesla bekanntgeworden waren. (Reuters, 18.10.2016)

Links

Nutonomy

  • Das Nutonomy-Auto war bei einem Spurwechsel mit einem Lkw zusammengestoßen.
    foto: nutonomy

    Das Nutonomy-Auto war bei einem Spurwechsel mit einem Lkw zusammengestoßen.

Share if you care.