Höhentraining wirkt anders als gedacht

19. Oktober 2016, 06:00
1 Posting

Colorado – Ausdauersportler bereiten sich in Höhenlagen auf Wettkämpfe vor: Dieses Training in der weniger sauerstoffreichen Luft soll die Zahl der roten Blutkörperchen erhöhen. Doch wie Forscher um Robert Roach (Uni Colorado) im "Journal Of Proteome Research" schrieben, stellt sich ein anderer Effekt schon nach Stunden ein und bleibt langfristig bestehen: Die Blutkörperchen stellen selbst ihre Funktionsweise um; Neubildungen dauern viel länger.

Abstract
Journal Of Proteome Research: "AltitudeOmics: Red Blood Cell Metabolic Adaptation to High Altitude Hypoxia."

(red, 19.10.2016)

Share if you care.