Googles Gratis-WLAN auf Bahnhöfen: Vor allem für Pornos genutzt

18. Oktober 2016, 13:51
72 Postings

Ein Bericht aus Indien sorgt für Aufsehen, Google will die Angaben nicht kommentieren

Die Wartezeiten auf indischen Bahnhöfen sinnvoll nutzen, etwa um zu arbeiten oder sich zu unterhalten: Das will Google mit dem Angebot eines kostenlosen WLAN-Zugangs erreichen. Dazu kooperiert der IT-Konzern mit der indischen Firma Railtel. Mehr als 3,5 Millionen Menschen nutzen das Angebot, verkündete Google vergangenen Monat stolz. Allerdings dürften sich die User nicht ganz so wie geplant und erwünscht verhalten: Ein neuer Bericht der Nachrichtenagentur IANS gibt an, dass der überwiegende Teil der WLAN-Nutzung für Pornografie erfolge.

Dementi der beteiligten Firmen

"Mehr als alle anderen Angebote wird das WLAN benutzt, um Pornoseiten zu besuchen und Sexfilme herunterzuladen", zitiert die Agentur eine interne Quelle, die auf einem Bahnhof arbeiten soll. Der Bericht gibt außerdem an, dass Railtel die von den Nutzern besuchten Webseiten speichere. Das dementierte die Firma umgehend. Es gebe gar keine Daten, anhand derer die beliebtesten Angebote festgestellt werden könnten, sagte Railtel zu "Mashable". Google will sich an den Spekulationen "nicht beteiligen".

Oftmalige Aufregung

Die Pornonutzung in freien WLAN-Angeboten sorgt immer wieder für Aufregung. Zuletzt hatte die Stadt New York angegeben, Tablets zum Internetsurfen aus dem Stadtbild zu entfernen, da diese vor allem für den Besuch von Erotikangeboten benutzt wurden. (red, 18.10.2016)

  • Auf indischen Bahnhöfen soll dank Google der Pornokonsum florieren.
    foto: apa/afp/sarkar

    Auf indischen Bahnhöfen soll dank Google der Pornokonsum florieren.

    Share if you care.