Transvestit in Saudi-Arabien festgenommen

18. Oktober 2016, 13:05
12 Postings

Videos von Mann in Frauenkleidern als Störung der öffentlichen Ordnung gewertet

Riad – Weil er in Videos in Frauenkleidern posierte, muss sich ein Mann in Saudi-Arabien wegen Störung der öffentlichen Ordnung verantworten. Der Beschuldigte sei wegen der Veröffentlichung der Aufnahmen im sozialen Netzwerk Snapchat festgenommen worden, berichtete die Nachrichtenwebsite "Sabk" am Montag.

Die Polizei nahm den Mann im nordwestlich der Hauptstadt Riad gelegenen Kassim fest, nachdem sich andere Nutzer über seine "unangemessene" Kleidung beschwert hatten. Die Identität des Festgenommenen blieb zunächst unklar. Es handle sich um einen "prominenten Snapchat-Nutzer", hieß es in dem Bericht lediglich.

Restriktives Scharia-Recht

Saudi-Arabien ist eine streng konservative Monarchie, in der das islamische Scharia-Recht restriktiv ausgelegt wird. Frauen müssen sich in der Öffentlichkeit von Kopf bis Fuß verhüllen, sie dürfen nicht selbst Auto fahren und ohne Zustimmung eines männlichen Vormunds auch nicht arbeiten.

Auch für Männer gelten strenge Regeln. Im Juni wurden 50 Jugendliche in der Pilgerstadt Mekka festgenommen, weil ihre Frisuren und Kleidung als "unislamisch" eingestuft wurden. Mehr als die Hälfte der saudi-arabischen Bevölkerung ist allerdings jünger als 25 Jahre und nicht zuletzt durch intensive Internetnutzung über Trends im Ausland informiert.

Ein von Vize-Kronprinz Mohammed bin Salman vorangetriebenes Reformprogramm mit den Titel "Vision 2030" soll das Land in den kommenden Jahren modernisieren. Neben wirtschaftlichen Strukturreformen und besseren Arbeitschancen für Frauen sollen auch mehr Freizeitangebote geschaffen werden. (APA, 18.10.2016)

Share if you care.