Arte startet Medienprojekt "Jungle News" im Flüchtlingslager von Calais

18. Oktober 2016, 13:02
posten

Drei Monaten sind Arte-Journalisten vor Ort und produzieren gemeinsam mit Flüchtlingen Beiträge für TV, Print, Social Media

Strasbourg – Das Flüchtlingslager von Calais soll in den kommenden drei Monaten aufgelöst und geräumt werden. Mit "Jungle News" hat Arte nun in Zusammenarbeit unter anderem mit der Journalistenschule in Lille ein multimediales Projekt geschaffen.

Drei Monaten sind Arte-Journalisten vor Ort und produzieren in Zusammenarbeit mit Flüchtlingen Beiträge, die im Fernsehen, über eine Website, über die sozialen Medien und via einer gedruckten Tageszeitung im Camp veröffentlicht werden. Ziel sei es. "die Flüchtlinge zu Wort kommen und Migranten im Team der Journalisten mitwirken zu lassen", heißt es.

jungle news

Tageszeitung und Social-Media-Beiträge

Im Camp wird eine Tageszeitung auf Englisch und Arabisch veröffentlicht, die die neuesten Nachrichten aus Politik und Wirtschaft, aber auch das Wetter, Tipps sowie Porträts von Bewohnern des Camps vermittelt. Außerdem sollen Beiträge über Facebook und YouTube verbreitet werden.

Die Beiträge stehen auf Französisch, Arabisch, Englisch und Deutsch zur Verfügung, zusätzlich wurde eine Website eingerichtet, die die Inhalte übernimmt und die beliebtesten Beiträge hervorhebt.

jungle news

Das Arte-Journal (täglich um 13.20 und 19.10 Uhr) berichtet einmal pro Woche über die Entwicklung des Projekts und die Räumung des Lagers. Auch das Magazin Arte-Reportage (immer samstags um 17.10 Uhr) wird das Projekt mit einer Reportage in den kommenden Wochen begleiten. (red, 18.10.2016)

Share if you care.