Literaturfestival Blätterwirbel: Jandl, Janosch und eine Kunstreiterin

19. Oktober 2016, 09:00
1 Posting

Seit 2006 kommen Autoren zum Lesefest nach St. Pölten, um ihre Werke zu präsentieren. Eine Initiative des Landestheaters Niederösterreich

So sicher, wie das Laub von den Bäumen fällt, kommen im Herbst seit mittlerweile zehn Jahren namhafte Schriftsteller beim St. Pöltner Literaturfest Blätterwirbel zusammen. Das Lesefest läuft bis 30. Oktober, begleitet wird es von der Niederösterreichischen Landesbuchausstellung.

Tagebücher bergen meist Geheimnisse, ihre Texte sind selten für die Öffentlichkeit bestimmt. Dennoch liest die Kinderbuchautorin Brigitte Pokornik am Mittwoch, anlässlich des internationalen Tagebuchtags, aus ihren Aufzeichnungen vor – ihre Einträge sind jedoch fiktiv.

Schreiben mit Herzblut

Zwei St. Pöltner Autoren lesen am Donnerstag (20. 10.), beide verfolgen ein politisches Anliegen: Die Sozialkritik des Kinder- und Jugenbuchautors Robert Klement drückt sich nicht nur im Schreiben aus. Wegen einer Flugblätterkampagne für Václav Havel beispielsweise wurde er 1989 in Prag inhaftiert. Der Träger des österreichischen Staatspreises für Jugendliteratur liest aus seinem Roman "Halbmond über Rakka – Verführung Dschihad". Der Krimiautor Manfred Wieninger beschäftigt sich mit dem Thema Widerstand und Verfolgung in Niederösterreich. Auch er wurde bereits ausgezeichnet. 2013 erhielt er den Theodor-Kramer-Preis für Schreiben im Widerstand und im Exil.

"Champagner & Herzblut" – so betitelt der Historiker Wolfram Setz seine Buchpräsentation über den österreichischen Schriftsteller Emil Mario Vacano (1840–1892). Der kirchenkritische Autor dürfte im 19. Jahrhundert eine schillernde Persönlichkeit gewesen sein, der Teile seines Lebens auch in Wien und St. Pölten verbrachte. Seine Auftritte als "Kunstreiterin" im Zirkus und sein Liebesverhältnis zum Grafen Stadion sind nur zwei Punkte, über die Setz zu berichten weiß.

Endzeitstimmung

Den Weltuntergang und die große Liebe erlebt die Hauptfigur in Valerie Fritschs Roman "Winters Garten". Schauspieler des Landestheaters Niederösterreich lesen gemeinsam mit der Grazerin, die auch ihre Fotokunst mit im Gepäck hat.

foto: jasmin schuller
Die Grazer Autorin und Fotografin Valerie Fritsch ist beim Blätterwirbel-Festival zu Gast.

Der Waldviertler Verlag Bibliothek der Provinz präsentiert wiederum vier seiner Autoren: Attila Boa, Fabian Burstein, Karola Niederhuber und Peter Sommerfeld. Musikalisch werden sie von der Wiener Sängerin und Pianistin Stephanie Hacker begleitet.

Den Jubilaren Janosch und Nöstlinger – beide sind 85 – wird in Form von Literaturverfilmungen gewürdigt, darunter Mirjam Ungers "Maikäfer flieg".

Ernst Jandl bildet den Abschluss des Festivals: Der Verlagslektor Klaus Sibewski, der auch die sechsbändige Jandl-Werkausgabe veröffentlichte, liest aus den Büchern des im Jahr 2000 verstorbenen Dichters. Er wird von Saxofonist Ronald Bergmayr begleitet.

Bis 30. 10.

Link

Blätterwirbel 2016

  • In der Buchhandlung Schubert finden am internationalen Tagebuchtag Lesungen der Literarischen Gesellschaft St. Pölten statt.
    foto: hilde wegerer

    In der Buchhandlung Schubert finden am internationalen Tagebuchtag Lesungen der Literarischen Gesellschaft St. Pölten statt.

Share if you care.