LG 5X und Huawei 6P: Preise für letzte Nexus-Handys stark gesunken

18. Oktober 2016, 10:27
82 Postings

Beide Modelle sind mittlerweile um rund 40 Prozent günstiger zu haben

Die Pixel-Smartphones sind da und mit dem Eintritt von Google ins Hardwaregeschäft wird auch die Nexus-Linie zu Grabe getragen. Das im Herbst erschienene, von LG produzierte Nexus 5X sowie das von Huawei gelieferte Nexus 6P stellen damit das Ende der Referenz-Serie dar.

Vor einem Jahr wurden die beiden Smartphones mit positiver Resonanz von Presse und Nutzern empfangen. Auch heute können beide Handys noch gut mithalten und bieten mehr als genug Leistung, um im Alltag mitzuhalten. Wer sich nicht so recht für die "Pixel" begeistern kann oder diese schlicht zu teuer findet, sich aber trotzdem flotte Updateversorgung vom Android-Entwickler selbst wünscht, ist mit ihnen immer noch gut bedient.

Nexus 6P bereits ab rund 400 Euro

Daher lohnt sich ein Blick auf die Preisentwicklung. Denn derzeit befinden sich die Preise für beide Geräte im Tiefflug, wie etwa auf der Vergleichsplattform Geizhals sichtbar wird. Kostete das Nexus 6P mit 32 GB Speicher (Silber) zur ersten Verfügbarkeit in Österreich (Dezember 2015) noch 650 Euro, stürzte der Preis schon gegen Weihnachten auf 600 Euro und im Februar sogar darunter.

Im Sommer schließlich begann eine weitere Talfahrt, seit Ende September ist das Gerät ab 412 Euro erhältlich, was einen Preisverfall von 36 Prozent seit der Erstlistung bedeutet. Der Höchstpreis liegt aktuell bei 460 Euro. Das Preisniveau ist auch beim Onlinehändler Amazon ähnlich.

Nexus 5X erreicht 300-Euro-Schwelle

Schneller ging der Preissturz beim Nexus 5X mit 32 GB (Blau). Dieses wurde zuerst im November 2015 für etwa 550 Euro angeboten, war aber schon vor Weihnachten bereits um 450 Euro zu haben. Zwischen Februar und Mai pendelte der günstigste Preis bereits zwischen 350 und 400 Euro. Seit Juni gibt es das kleinere der beiden Android-Handys um circa 300 Euro zu haben. Die schwarze Variante liegt bereits seit April verlässlich auf diesem Preisniveau, sieht man von einem kleineren Anstieg im Mai ab.

309 Euro verlangt aktuell der günstigste Anbieter für die blaue Ausgabe, 424 Euro der teuerste, der Preis ist mittlerweile um über 40 Prozent gesunken. Bei Amazon gibt es das Gerät mit gleicher Speicherausführung ab rund 280 Euro. Damit liegt es mittlerweile sogar knapp unter dem weitgehend gleich ausgestatteten und ebenfalls von LG produzierten G4.

Support

Sowohl das Nexus 5X als auch das 6P werden von Google noch offiziell bis September 2017 mit Versionsupdates für Android versorgt. Wenigstens ein weiteres Jahr darüber hinaus sollen zudem Sicherheitsupdates ausgeliefert werden. (gpi, 18.10.2016)

  • Das Nexus 5X ist an der 300-Euro-Schwelle angelangt.
    foto: derstandard.at/proschofsky

    Das Nexus 5X ist an der 300-Euro-Schwelle angelangt.

Share if you care.