Terra Mater Factual Studios gewinnt mit "The Ivory Game" beim Wildscreen Festival

17. Oktober 2016, 14:50
posten

Wird ab 4. November 2016 auf Netflix gezeigt und ist dann auch eine Woche lang im Wiener Burg Kino zu sehen

Bristol/Wien – Vergangene Woche wurde beim Wildscreen Festival im englischen Bristol der Goldene Panda an die Terra Mater Factual Studios verliehen. Der Doku-Thriller "The Ivory Game" über den weltweiten, illegalen Elfenbeinhandel ging als bester Film aus dem Naturfilmfestival hervor und bekam dafür auch den Theatrical Award.

Weiter Auszeichnungen

Die TMFS-Dokumentation "Leuchtfeuer des Lebens" mit Sir David Attenborough gewann die Awards in den beiden Kategorien Technical Innovation sowie Science. "Richard Hammonds Wetter-Werkstatt" war in der Kategorie Script erfolgreich. Damit gewannen die Terra Mater Factual Studios ein Viertel aller Wildscreen-Preise.

"Das ist ein unglaublicher Moment für unsere Firma", freut sich Walter Köhler, Chef der Terra Mater Factual Studios, "das ist die Belohnung für all die Leidenschaft, Kreativität und jahrelange, harte Arbeit aller Beteiligten, ohne die dieser sensationelle Erfolg nicht möglich gewesen wäre."

"The Ivory Game" wird ab 4. November 2016 auf Netflix gezeigt und ist dann auch eine Woche lang im Wiener Burg Kino zu sehen. Der Film setzte sich gegen 43 andere Produktionen aus 11 Ländern durch. (red, 17.10.2016)

  • Ausschnitt aus "The Ivory Game".
    foto: terra mater factual studios

    Ausschnitt aus "The Ivory Game".

Share if you care.